Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:In Europa werden Helden geboren

Lewandowski trifft wie kaum ein anderer, Reus und Götze wirbeln durch die Strafräume: Borussia Dortmund überrascht Europa und kämpft sich mit großartigem Fußball ins Finale. Der Weg nach Wembley in Bildern.

Von Christopher Köster

1 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Auslosung: Gruppe D

Borussia Dortmund - FC Bayern München

Quelle: dpa

Lewandowski trifft wie kaum ein anderer, Reus und Götze wirbeln durch Europas Strafräume. Am Ende bleiben aber auch Großtaten von Felipe Santana und Roman Weidenfeller in Erinnerung: Borussia Dortmund ist die große Überraschung im Finale von Wembley, der Weg der Elf von Jürgen Klopp dorthin verlief hochspannend.

Von Christopher Köster

Auslosung: Dortmund erwischt bei der Losziehung eine Gruppe, die im Fußballjargon gerne mit Werkzeugen ("Hammer") oder Unglück ("Todes-") umschrieben wird: Mit Real Madrid, Manchester City, Ajax Amsterdam und dem BVB treten in Gruppe D gleich vier amtierende Meister gegeneinander an. Nach dem Vorrunden-Aus in der vergangenen Saison ist es für die Borussia eine schwere und zugleich interessante Aufgabe. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke spricht von einer Konstellation, "in der Helden geboren werden". Wenn er damals schon gewusst hätte, was kommt ...

2 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Borussia Dortmund - Ajax Amsterdam 1:0

151365338

Quelle: AFP

Borussia Dortmund - Ajax Amsterdam: Mit einem hart erkämpften Sieg startet die Borussia in die neue Spielzeit der Champions League. Gegen den niederländischen Meister Ajax Amsterdam tut sich die Mannschaft von Jürgen Klopp zunächst schwer. In der zweiten Halbzeit funktioniert der Dortmunder Kombinationsfußball jedoch deutlich besser und der BVB kommt zu einigen Chancen. Die beste vergibt Mats Hummels vom Elfmeterpunkt (58.). Kurz vor Schluss erlöst jedoch Robert Lewandowski die Schwarz-Gelben mit dem ersten seiner zehn Saisontore zum 1:0-Siegtreffer. Der erste Dortmunder Held in dieser Spielzeit ist geboren.

Aufstellung: Weidenfeller - Piszczek, Hummels, Subotic, Schmelzer - Gündogan, Kehl - Blaszczykowsky, Götze, Reus - Lewandowski

3 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Manchester City - Borussia Dortmund 1:1

Manchester City - Borussia Dortmund

Quelle: dpa

Manchester City - Borussia Dortmund: Vor dem Spiel hätte wohl jeder Dortmunder Verantwortliche dieses Unentschieden beim englischen Meister unterschrieben. Nach dem Spiel jedoch hängen die Köpfe. Trotz vieler Großchancen steht für den BVB nur ein Treffer durch Marco Reus (61.) zu Buche. Alle anderen Möglichkeiten pariert der starke City-Schlussmann Joe Hart oder die Dortmunder Offensivkräfte verfehlen das Tor. In der letzten Minute folgt dann die bittere Konsequenz: Einen fragwürdigen Handelfmeter, den Neven Subotic verursacht, verwandelt der erst wenige Minuten zuvor eingewechselte Mario Balotelli zum 1:1-Ausgleich für die Engländer.

Aufstellung: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Gündogan - Blaszczykowsky, Götze, Reus - Lewandowski

4 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Borussia Dortmund - Real Madrid 2:1

Borussia Dortmund v Real Madrid CF - UEFA Champions League

Quelle: Bongarts/Getty Images

Borussia Dortmund - Real Madrid: Welchen besseren Gegner als Real Madrid kann man sich aussuchen, um das erste ganz große Hallo-wir-sind-da nach Europa zu senden? Das dachten sich wohl auch die Dortmunder Spieler, die vom Start weg großartig aufspielen. Einen Abspielfehler in Reals Offensive nutz der BVB gekonnt und geht durch Robert Lewandowski in Führung (36.). Doch nur zwei Minuten später agiert Dortmund zu unkonzentriert und Cristiano Ronaldo gleicht aus. Dortmund lässt sich jedoch nicht einschüchtern, spielt weiter auf Sieg - ausgerechnet der zuvor von Bundestrainer Joachim Löw kritisierte Marcel Schmelzer schießt schließlich den Sieg heraus. Mit sieben Punkten erobert der BVB zum ersten Mal die Führung in der vermeintlichen "Hammergruppe" D.

Aufstellung: Weidefeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Kehl - Reus, Götze, Großkreutz - Lewandowski

5 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Real Madrid - Borussia Dortmund 2:2

Real Madrid - Borussia Dortmund

Quelle: dapd

Real Madrid - Borussia Dortmund: Auch im Estadio Santiago Bernabeu von Madrid zeigt Dortmund eine starke Leistung und lässt sich von den königlichen Großverdienern von Trainer José Mourinho nicht beeindrucken. Klopps mutige Männer spielen sich wieder viele Chancen heraus und gehen nach 28 Minuten durch Marco Reus in Führung. Real bringt nicht viel zustande, gleicht sechs Minuten später jedoch durch einen Kopfball von Verteidiger Pepe aus. Dass Dortmund in Europa eine andere Qualität hat als in der Vorsaison, zeigt sich unmittelbar. Kurz vor der Pause fällt das verdiente 2:1 durch ein von Mario Götze erzwungenes Eigentor von Arbeloa. Doch wie schon bei Manchester City am zweiten Spieltag ist das Glück nicht auf Seiten des BVB. Eine Minute vor Schluss zirkelt Mesut Özil einen Freistoß an der Dortmunder Mauer vorbei und markiert so das 2:2. Wieder ist der BVB trotz einer sehr guten Vorstellung nicht ganz zufrieden - es war mehr möglich. 

Aufstellung: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Kehl - Reus, Götze, Großkreutz - Lewandowski

6 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Ajax Amsterdam - Borussia Dortmund 1:4

164554398

Quelle: AFP

Ajax Amsterdam - Borussia Dortmund: Es folgt die große Götze-Show! Beim sechsfachen Europapokalsieger Ajax Amsterdam zeigt der Nationalspieler seine außergewöhnliche Klasse und führt sein Team zu einem nie gefährdeten 4:1-Auswärtserfolg. Das 2:0 erzielt Mario Götze selbst, die weiteren Treffer durch Marco Reus und zweimal Robert Lewandowski legt der 20-Jährige mit feiner Technik vor. Durch den dritten Sieg qualifiziert sich Dortmund schon am vorletzten Spieltag als Gruppenerster für das Achtelfinale, für Trainer Jürgen Klopp "ein großer Moment der Vereinsgeschichte".

Aufstellung: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Bender - Reus, Götze, Großkreutz - Lewandowski

7 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Borussia Dortmund - Manchester City 1:0

Borussia Dortmund v Manchester City - UEFA Champions League

Quelle: Bongarts/Getty Images

Borussia Dortmund - Manchester City: Für Jürgen Klopp scheint das abschließende Heimspiel gegen Manchester City ein besseres Freundschaftsspiel zu sein. Ohne Lewandowski, Götze, Subotic und Piszczek tritt der BVB gegen den englischen Meister an, dafür rücken Kirch, Santana, Leitner, Perisic und Schieber in die Startelf. Macht aber auch nichts, gegen die enttäuschende Auswahl von Trainer Roberto Mancini reicht auch eine Dortmunder B-Elf locker zum Sieg. Julian Schieber gelingt letztlich der Siegtreffer. Laut wird es noch, als Mario Balotelli eingewechselt wird. Doch im Gegensatz zum Hinspiel kann der Deutschland-Schreck an diesem Abend nicht den vierten Dortmunder Sieg in der Gruppenphase verhindern.

Aufstellung: Weidenfeller - Kirch, Hummels, Santana, Schmelzer - Gündogan, Leitner - Großkreutz, Reus, Perisic - Schieber

8 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Schachtjor Donezk - Borussia Dortmund 2:2

Shakhtar Donetsk vs Borussia Dortmund

Quelle: dpa

Schachtjor Donezk - Borussia Dortmund: Zweimal musste der BVB in der Gruppenphase auswärts kurz vor Schluss noch einen unglücklichen Ausgleich hinnehmen. Im Achtelfinal-Hinspiel in Donezk ist es jedoch die Klopp-Elf, die sich mit einem späten Kopfballtreffer von Mats Hummels den 2:2-Ausgleich und damit eine vielversprechende Ausgangsposition fürs Rückspiel erkämpft. In der ostukrainischen Saukälte spielt Dortmund wieder einmal zackigen Offensivfußball, bestraft sich jedoch selbst durch einen Torwartfehler von Weidenfeller sowie eine Unachtsamkeit im Stellungsspiel durch Hummels. Immerhin: Hummels bügelt seinen Fehler in der 87. Minute aus und lässt den schwarzgelben Anhang jubeln.

Aufstellung: Weidenfeller - Piszczek, Santana, Hummels, Schmelzer - Bender, Kehl - Blaszczykowsky, Götze, Reus - Lewandowski

9 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Borussia Dortmund - Schachtjor Donezk 3:0

Borussia Dortmund - Schachtjor Donezk

Quelle: dpa

Borussia Dortmund - Schachtjor Donezk: Locker, abgeklärt, als ob es Routine wäre, spaziert der BVB in sein erstes Viertelfinale in der Königsklasse seit 15 Jahren. Tore von Santana, Götze und Blaszczykowski bescheren dem Double-Gewinner von 2012 einen lockeren 3:0-Sieg gegen Schachtjor Donezk. Dabei verunsichert die Mannschaft auch nicht, dass kurz vor Spielbeginn der krankheitsbedingte Ausfall von Mats Hummels verkündet wird. Borussia unter den besten Acht in Europa, damit hätten wohl die wenigsten gerechnet. 

Aufstellung: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Santana, Schmelzer - Gündogan, Bender - Blaszczykowsky, Götze, Reus - Lewandowski

10 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:FC Málaga - Borussia Dortmund 0:0

164554398

Quelle: AFP

FC Málaga - Borussia Dortmund: Wieder einmal hat Dortmund etliche Chancen, wieder einmal gehen sie fahrlässig mit diesen um. In Südspanien bleibt den Westfalen das so wichtige Auswärtstor gänzlich verwehrt. Für Kapitän Sebastian Kehl durchaus enttäuschend: "Das ist ein Stück weit ein gefährliches Ergebnis. Ein Auswärtstor hätte uns gut getan." Doch immerhin: Dortmund hat in der Champions League bisher alle Heimspiele gewonnen und das würde bekanntlich reichen ...

Aufstellung: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Santana, Schmelzer - Gündogan, Kehl - Reus, Götze, Großkreutz - Lewandowski

11 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Borussia Dortmund - FC Málaga 3:2

Borussia Dortmund's Santana scores third and winning goal against Malaga during Champions League quarter-final second leg soccer match against Borussia Dortmund in Dortmund

Quelle: REUTERS

Borussia Dortmund - FC Málaga: 69 Sekunden und ein neues Fußballmärchen: Gegen den FC Málaga ist die Borussia nach Ablauf der regulären Spielzeit eigentlich aus der Champions League ausgeschieden, doch Marco Reus und Felipe Santana lassen die Dortmunder Arena mit ihren über 65.000 Zuschauern völlig ausrasten. Ausgerechnet Santana, zuvor noch als Unsicherheitsfaktor in der Defensive deklariert, wird zum nächsten Helden der Dortmunder. Zuvor knüpft der BVB jedoch bei weitem nicht an die souveränen Heimauftritte der Vergangenheit an.

Ohne Mats Hummels tut sich die Klopp-Elf lange Zeit schwer. Die beiden Auswärtstore der Andalusier tun ihr Übriges. Doch wenn es spielerisch mal nicht ganz so läuft, muss eben ein Wunder in der Nachspielzeit her. Der Grund für die anfänglich krampfhafte Spielweise der Dortmunder wurde auch schnell gefunden: Der sonst so nervöse Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke war vor der Partie ungewöhnlich ruhig. Und danach? "Ich habe schon viel erlebt, aber so was noch nicht. Ich bin fix und fertig." Geht doch.

Aufstellung: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Santana, Schmelzer - Bender, Gündogan - Blaszczykowsky, Götze, Reus - Lewandowski

12 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Borussia Dortmund - Real Madrid 4:1

Borussia Dortmund - Real Madrid

Quelle: dpa

Borussia Dortmund - Real Madrid: Dortmund gegen Real - so hatte es auch 1998 geheißen, als in Madrid schon vor Spielbeginn ein Tor einknickte und Dortmund den Traum von der Titelverteidigung schließlich begraben musste. 15 Jahre später fallen für den BVB gleich vier Tore und Robert Lewandowski wird zu Reals Albtraum. Die erste Dortmunder Führung kann Cristiano Ronaldo kurz vor der Pause ausgleichen, ein Schnitzer von Mats Hummels schockt die Borussia kurz. Doch der BVB spielt einfach weiter großartigen Fußball.

Selbst die Bekanntgabe des spektakulären Wechsels von Mario Götze zum großen Rivalen FC Bayern blenden die Beteiligten aus. Nach der Pause spielen sich Klopps Männer in den Himmel und Lewandowski legt seine Europapokal-Treffer acht bis zehn nach. Für Trainer Klopp gilt wie für alle Fans: "Man muss sich zwingen, nicht komplett durchzudrehen." Aber 4:1, was soll denn da noch schief gehen?

Aufstellung: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Bender - Blaszczykowsky, Götze, Reus - Lewandowski

13 / 13

Der Weg des BVB ins Finale der Champions League:Real Madrid - Borussia Dortmund 0:2

Real Madrid v Borussia Dortmund - UEFA Champions League Semi Final: Second Leg

Quelle: Bongarts/Getty Images

Real Madrid - Borussia Dortmund: Die schönste aller Niederlagen. Dortmund verliert mit 0:2 in Madrid und war wohl trotzdem nie glücklicher. Es ist eine Partie, die alles zu bieten hat - zunächst fehlen nur die Tore. In der ersten Hälfte rennen die Gastgeber an, im zweiten Abschnitt kommen die Gäste zu hochkarätigen Chancen. Bis zur 82. Minute verwaltet der BVB den 4:1-Vorsprung aus dem Hinspiel wie ein abgebrühter Champion, um plötzlich durch Treffer von Benzema und Ramos noch in Bedrängnis zu geraten. Wird das die späte, spanische Rache für den Zittersieg gegen Málaga vor einigen Wochen?

Nein, die Dortmunder retten den Vorsprung über die Zeit. Ein Verdienst vor allem von Torhüter Roman Weidenfeller, der erneut sensationell hält. Auch er ist ein Held im Team von Jürgen Klopp. Hans-Joachim Watzke, der Mann mit dem angeschlagenen Nervenkostüm, bekommt all dies nicht mehr mit: "Das erste Mal in meinem Leben musste ich wegen akuten Herzproblemen aufgeben. Ich habe mich auf der Toilette eingeschlossen und mir die Ohren zugehalten. Ich habe keine Stadionerschütterung mitbekommen, bin dann die letzte Minute wiedergekommen." Alles egal, die Borussia fährt nach Wembley!

Aufstellung: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Bender - Blaszczykowsky, Götze, Reus - Lewandowski

© SZ.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB