bedeckt München 14°
vgwortpixel

DEL-Playoff-Halbfinale:Haie gleichen gegen EHC München aus

Leitete die EHC-Niederlage ein: Kölns Patrick Hager.

(Foto: Imago)

Köln revanchiert sich beim 5:1 eindrucksvoll für die Pleite im ersten Duell. Wolfsburg hält Nürnberg weiter auf Distanz.

Die Kölner Haie haben die Halbfinal-Serie um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gegen den EHC München ausgeglichen. Die Grizzlys Wolfsburg dagegen liegen nach zwei Partien auf Finalkurs. Dank des 3:1 (1:1,1:0,1:0)-Auswärtserfolges am Freitag fehlen den Niedersachsen im Duell mit den Nürnberg Ice Tigers nur noch zwei Siege. Der achtmalige deutsche Meister aus Köln revanchierte sich in eigener Halle mit einem klaren 5:1 (3:0,1:1,1:0) gegen den Hauptrunden-Sieger München eindrucksvoll für die hohe Pleite vom Mittwoch. Bereits am Sonntag (14.30 Uhr) stehen sich die im Titel-Rennen verbliebenen Klubs erneut gegenüber. Vier Erfolge sind zum Weiterkommen notwendig.

Vor großer Kulisse sorgten die Kölner früh für klare Verhältnisse. Nationalspieler Patrick Hager (4./26.) unterstrich mit zwei Treffern seine glänzende Playoff-Form. Dazu ließen Nickolas Latta (7.) und Ryan Jones (19./49.) die meisten der 18 068 Zuschauern früh jubeln. Für die Münchner war lediglich Steve Pinizzotto (37.) erfolgreich. Eine deutlich engere Partie bekamen die 7646 Zuschauer in Nürnberg geboten. Die Gastgeber mussten dabei schon ab Mitte des ersten Drittels auf den DEL-Spieler der Saison, Patrick Reimer, verzichten. Der Nationalstürmer kassierte eine Spieldauerstrafe, nachdem er Wolfsburg Gerrit Fauser unglücklich mit dem Schläger am Kopf getroffen hatte. Ohne den Leistungsträger traf nur Brandon Segal (18.) für die Franken. Brent Aubin (7.), Jeffrey Likens (39.) und Mark Voakes (60.) bescherten den Wolfsburgern den Auswärtserfolg.

© SZ vom 02.04.2016 / dpa
Zur SZ-Startseite