bedeckt München
vgwortpixel

Deggendorfer SC:Wenn, dann gescheit

Vor zwei Jahren noch Oberliga-Kontrahenten, nun DEL2-Gegner: der Tölzer Kapitän Florian Strobl (l.) und Deggendorfs Angreifer Curtis Leinweber.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Der Deggendorfer SC wagt den Schritt in die DEL2 - diesmal ist er wirtschaftlich gewappnet.

Wenn an diesem Freitag in der Bietigheimer Arena der Puck zum ersten Bully aufs Eis fällt, dann werden sich alle Deggendorfer für einen Moment lang ihr Grinsen nicht verkneifen können. Denn dann liegt die größte Arbeit hinter den Verantwortlichen des Deggendorfer Schlittschuh-Clubs. Einige Wochen lang gingen sie im Frühjahr in Klausur, durchgehend von Freitag bis Sonntag, wie der Vorstand Artur Frank berichtet, um letztlich dieses erste Bully in Bietigheim und mindestens 53 weitere in der DEL2 zu erreichen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Reden wir über Geld mit Andrea Henkel
"Geld kann auch nicht der Ansporn sein"
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Wohnungsmarkt
Das gehört dann mal uns
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"