DEB-Team:Söderholm bleibt bis 2026

Bundestrainer Toni Söderholm, 43, hat seinen Vertrag beim Deutschen Eishockey-Bund um vier Jahre bis 2026 verlängert. "Das ist eine richtungsweisende und für den DEB sportlich, aber auch darüber hinaus extrem wichtige Personalentscheidung", sagte Verbandspräsident Franz Reindl. Die weitere Zusammenarbeit mit dem international umworbenen Finnen hatte sich seit einigen Tagen angedeutet. "Wir wollen die nächsten Schritte mit dem deutschen Eishockey gehen", sagte Söderholm. Im Dezember 2018 hatte er die Nachfolge von Marco Sturm angetreten, der mit der deutschen Nationalmannschaft Olympiazweiter geworden war. Bei seiner ersten WM 2019 erreichte der Finne mit der DEB-Auswahl das Viertelfinale, zwei Jahre später das Halbfinale. Das frühe Aus bei den Winterspielen in Peking war der erste Rückschlag Söderholms. Nächste Aufgabe ist die WM in Finnland im Mai. In der Weltrangliste ist das DHB-Team vom fünften auf den neunten Platz abgestürzt. Das Ranking führt Olympiasieger Finnland vor Kanada, Russland und USA an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB