Darts-Profi:Sind wir nicht alle ein bisschen Gabriel Clemens?

Lesezeit: 4 min

Ein bisschen gaga - oder einfach nur ein normaler Typ von der Couch? Darts-Profi Gabriel Clemens. (Foto: Zac Goodwin/dpa)

Weshalb sich mit dem bodenständigen Darts-WM-Halbfinalisten mit dem Spitznamen "Gaga" so viele Deutsche identifizieren können.

Von Korbinian Eisenberger

Es waren nur drei Wörter, aber vielleicht war es der Satz dieses Turniers. Der Darts-Profi Gabriel Clemens hatte gerade den Topfavoriten bei der Weltmeisterschaft bezwungen und erheblich zur deutschen Geschichtsschreibung in dieser Disziplin beigetragen. Was er den Leuten daheim noch zu sagen hätte, wurde er auf der Bühne gefragt. Und der Saarländer Clemens sagte einen Satz, den viele Erdenbewohner fernab der Bühnen an diesem Tag verwendet hatten: "Happy New Year."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDarts-Profi Gabriel Clemens
:"Das Schweißgerät habe ich auf der Bühne nicht dabei"

Gabriel Clemens arbeitete als Schlosser, inzwischen ist er der beste deutsche Profi-Dartsspieler. Vor der WM spricht er über die Chancen der Deutschen, die Zukunft des Pfeilwurfsports - und erklärt, warum er froh über seinen einstigen Beruf ist.

Interview von Korbinian Eisenberger

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: