Darts-WM:"Das war absolut brillant"

Darts-WM 2020

Fallon Sherrock (vorne) ist zu stark für Mensur Suljovic.

(Foto: dpa)
  • Fallon Sherrock zieht bei der Darts-WM in die dritte Runde ein - als erste Frau überhaupt bei einer gemischten Weltmeisterschaft.
  • "Super gemacht, ich freue mich sehr für dich", gratuliert Rekord-Weltmeister Phil Taylor.
  • Für den deutschen Darts-Profi Max Hopp ist das Turnier dagegen beendet.

Rekord-Weltmeister Phil Taylor gratulierte umgehend, Master of Ceremonies John McDonald legte all seine Objektivität ab: Fallon Sherrock hat bei der Darts-WM in London mit dem nächsten Sieg erneut für Furore gesorgt und steht nun als erste Frau der gemischten WM in Runde drei.

"Ich warte immer noch drauf, dass ich das begreifen kann. Ich weiß gar nicht, wie ich heute Nacht schlafen soll", sagte Sherrock, die schon als "Queen of the Palace" bezeichnet wird und der absolute Publikumsliebling im "Ally Pally" ist.

In der nächsten Runde trifft Sherrock auf auf Chris Dobey

Das 3:1 gegen Österreichs Spitzenspieler Mensur Suljovic war eine Demonstration ihrer Klasse. Sherrock scorte ähnlich stark wie ihr männlicher Rivale und zeigte überragende Fähigkeiten bei den Würfen auf die Doppelfelder, die sie mit 10 von 15 Versuchen traf. "Das war absolut brillant, Fallon Sherrock. Jetzt auf zur nächsten Aufgabe. Super gemacht, ich freue mich sehr für dich", schrieb der 16-malige Weltmeister Taylor kurze Zeit nach dem Spiel auf Twitter.

Die euphorisierten 3000 Fans fieberten wie erwartet mit Sherrock und feuerten die 25-Jährige im Duell mit dem 47-Jährigen lautstark an. "The Gentle" (Der Sanfte), wie Suljovic genannt wird, wurde seinem Spitznamen etwas zu sehr gerecht. Er entschuldigte sich beinahe nach jedem Gewinn eines Legs und ließ den nötigen Killerinstinkt vermissen, um lautem Publikum und konsequenter Gegnerin trotzen zu können.

Für Sherrock geht das WM-Märchen weiter. Der Weltverband PDC und der englische TV-Sender Sky Sports nutzen ihre Siege für eine echte PR-Offensive und wollen die Gleichberechtigung mit Sherrock als Kopf weiter vorantreiben. Am Freitag (14.45 Uhr/Sport1 und DAZN) trifft sie auf den Engländer Chris Dobey. Als Nummer 22 der Welt wird er natürlich der Favorit sein - doch das war Suljovic als Nummer elf und ehemaliger Top-Ten-Spieler auch.

Aus für deutsche Hoffnung Hopp

Für den deutschen Darts-Profi Max Hopp ist die WM dagegen beendet. Er hat auch im siebten Anlauf das Achtelfinale verpasst. Der Weltranglisten-24. aus Kottengrün unterlag in der 3. Runde dem litauischen Außenseiter Darius Labanauskas 2:4. Damit ist aus deutscher Sicht nur noch Turnier-Debütant Nico Kurz (22) im Wettbewerb. Der Industriemechaniker aus Nidderau trifft am Montag (13.30 Uhr/Sport1 und DAZN) auf Junioren-Weltmeister Luke Humphries (England).

Für Hopp (23) endet damit ein Jahr "mit vielen Auf und Abs" in einer großen Enttäuschung. Hatte er zum Auftakt gegen den Niederländer Benito van de Pas nach eigener Aussage "nur ein Bruchteil" seines Könnens gezeigt, wurde es gegen Labanauskas kaum besser. Nach der 1:0-Satzführung unterliefen Hopp zu viele Ungenauigkeiten.

© SZ.de/dpa/ebc
Zur SZ-Startseite
2020 William Hill World Darts Championship - Day 5

Fallon Sherrock bei der Darts-WM
:Ein Pfeilwurf, der viel verändert

Darts ist eine mit Testosteron vollgepumpte Kneipensportart. Doch bei der gemischten WM in London zeigt es Fallon Sherrock den Männern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB