Darts-WM:Die beste Zeit für Fernsehsport

Lesezeit: 2 min

Haben definitiv auch einen Anteil am großen Darts-Interessen: kreative Fans im Ally Pally. (Foto: Luke Walker/Getty Images)

Bedeuten die hohen Einschaltquoten für die Darts-WM, dass die Deutschen heimlich ein Volk von Pfeilwerfern geworden sind? Nein. Das große Interesse hat auch viel mit einer Lücke im Sportterminkalender zu tun - und mit Cleverness.

Kommentar von Martin Schneider

Als am Morgen des 28. Dezember die TV-Zuschauerzahlen eintrudelten, da jubelten die sogenannten Branchendienste: "Darts-WM katapultiert Sport1 in die erste Quoten-Liga", schrieb eine der Internetseiten, die regelmäßig Einschaltquoten veröffentlichen. Sogar auf einer Stufe mit RTL befinde sich der Sportspartensender damit. Durchschnittlich 900 000 Zuschauer hätten das dramatische Spiel des Deutschen Gabriel Clemens gesehen, 7,8 Prozent in der Zielgruppe, für die Werbung gemacht wird, der Wert sei "herausragend".

Zur SZ-Startseite

Eishockey-Star Alex Owetschkin
:Vor ihm ist nur noch Wayne Gretzky

802 Treffer in 18 Spielzeiten: Alex Owetschkin, 37, liegt in der ewigen Torjäger-Rangliste der NHL auf Platz zwei. Vieles spricht dafür, dass er den größten Eishockeyspieler der Geschichte noch einholt - und damit eine herausragende Karriere veredelt.

Von Jürgen Schmieder

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: