Favoriten bei der Darts-WMSchrill, frech und präzise

Peter Wright zeigt seine neue Frisur, Michael van Gerwen provoziert mit Gesten und Gerwyn Price hat einen Stiernacken: Die Favoriten bei der Darts-WM im Porträt.

Von Tim Brack, Johannes Kirchmeier und Dominik Schelzke

Peter Wright

Im Alexandra Palace läuft das Lied "Don't stop the Party", wenn Peter Wright beim Einzug Richtung Dartscheibe läuft. Und tatsächlich würde in diesem Moment niemand auf die Idee kommen, die Party zu stoppen. Denn Wright ist der bunteste, schrillste und ausgeflippteste Darts-Spieler der Profitour PDC. Er trägt seit Jahren Irokesenschnitt, davor favorisierte der Schotte Vokuhila, gerne auch gefärbt. Manchmal wandelt er sein Äußeres von Match zu Match. Bei dieser WM startete er nun im Kostüm des grimmigen Weihnachtselfen. Mit aufgemalten goldenen Knöpfen und einem Gürtel auf dem grünen Hemd. Am Kopf wurde er rot bemalt, der Iro schimmerte giftgrün, das sollte die Mütze darstellen.

Schon 2004 trat er in der Profitour PDC an, 2014 stand er immerhin im WM-Finale. Doch auch ohne viele Titel ist Snakebite, wie White genannt wird, einer der beliebtesten Darts-Spieler. Er ist ein Entertainer, der die Show auch selbst genießt. "Ich liebe das", sagte er der dpa. "Ich bin eine total andere Person im Vergleich zu dem schüchternen und zaghaften Peter Wright zu Hause. Dort bin ich mehr ein Hausmann, aber beim Darts werde ich zu 'Snakebite'. Das ist wie bei der Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde."

(Johannes Kirchmeier)

Bild: dpa 28. Dezember 2019, 11:352019-12-28 11:35:51 © SZ.de/tbr/dsz