Cristiano Ronaldo:Trotziger Abgang einer Kunstfigur

Lesezeit: 3 min

Cristiano Ronaldo: Cristiano Ronaldo ist nun erst einmal vom Dienst bei United suspendiert.

Cristiano Ronaldo ist nun erst einmal vom Dienst bei United suspendiert.

(Foto: Oli Scarff/AFP)

Erst Weltstar, dann auf der Bank, nun bei Manchester United suspendiert: Cristiano Ronaldo wollte größer als der Fußball sein, läuft aber Gefahr, seine Karriere unwürdig zu beenden.

Von Felix Haselsteiner

Von einer Entschuldigung war nichts zu lesen. "In the heat of the moment", frei übersetzt "im Eifer des Gefechts", sei die Situation entstanden, die die Karriere von Cristiano Ronaldo definieren wird, teilte er bei Instagram mit. Ein "Sorry" war nicht Teil der Nachricht, weder an seine Mannschaft, noch an die Fans und ganz sicher nicht in Richtung seines Trainers, nachdem er sie alle am Mittwochabend brüskiert hatte: Beim 2:0-Sieg von Manchester United über Tottenham Hotspur verweigerte Ronaldo kurz vor Schluss erst seine Einwechslung, dann stapfte er in die Kabine, noch bevor das Spiel abgepfiffen wurde.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Medizin
Ist doch nur psychisch
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Zur SZ-Startseite