bedeckt München
vgwortpixel

Copa America:Chile zieht ins Copa-Finale ein nach zweistündiger Regenpause

Kolumbiens Daniel Torres (r.) and Chiles Alexis Sanchez kämpfen gegeneinander und das viele Wasser auf dem Platz.

(Foto: AFP)

Ein Unwetter verzögert das Halbfinale zwischen Chile und Kolumbien extrem. Dennis Schröder darf in der NBA auf die Startaufstellung hoffen. Las Vegas bekommt ein NHL-Team.

Fußball, Copa America: Titelverteidiger Chile hat durch ein 2:0 (2:0) gegen Kolumbien bei der Copa America in den USA die Neuauflage des Vorjahresfinales gegen Argentinien perfekt gemacht. Wegbereiter war Charles Aranguiz vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen mit dem schnellen Führungstor. Die Partie in Chicago musste in der Pause wegen eines heftigen Unwetters für zweieinhalb Stunden unterbrochen werden. Mit einem Doppelschlag durch Aranguiz (7.) und Jose Pedro Fuenzalida (11.) legten die Chilenen, die auf den gelbgesperrten Münchner Arturo Vidal verzichten mussten, schon früh den Grundstein zum Sieg. Eine mögliche Reaktion der Kolumbianer um Superstar James Rodriguez erschwerte dann Carlos Sanchez mit einer Gelb-Roten Karte (56.).

Mit einem Ruhetag weniger und den Überstunden in Chicago in den Beinen treffen die Chilenen, bei denen der Hoffenheimer Eduardo Vargas nach seinem Viererpack gegen Mexiko diesmal leer ausging, nun in der Nacht auf Montag in East Rutherford auf Argentinien, das 23 Jahre nach seinem letzten Copa-America-Triumph wieder ein großes Turnier gewinnen will. Einen Tag zuvor bestreiten Gastgeber USA mit Nationaltrainer Jürgen Klinsmann und Kolumbien das Spiel um Platz drei in Glendale.

NBA, Dennis Schröder: Für Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder rückt ein Platz in der Startaufstellung bei den Atlanta Hawks in greifbare Nähe. Wie ESPN meldete, gaben die Hawks aus der nordamerikanischen Profiliga NBA am Mittwoch Jeff Teague an die Indiana Pacers ab. Teague war die Nummer eins auf der Spielmacher-Position vor Schröder. Der 22 Jahre alte Braunschweiger hatte nach dem Play-off-Aus gegen den späteren Meister Cleveland Cavaliers bereits angekündigt, in die Startformation rücken zu wollen. Nun scheint sich sein Wunsch zu erfüllen. In der abgelaufenen Saison kam er als Ersatzmann im Schnitt auf 20,3 Minuten Einsatzzeit und elf Punkte.

Zudem wechselt der frühere MVP Derrick Rose von den Chicago Bulls zu den New York Knicks. Im Gegenzug erhalten die Bulls Center Robin Lopez sowie die beiden Guards José Calderon und Jerian Grant. Neben Rose gehört noch Guard Justin Holiday und ein Zweitrunden-Pick 2017 zum Paket für das Tauschgeschäft. Rose wurde zuletzt immer wieder von schweren Verletzungen geplagt und bestritt gerade einmal 50 Prozent aller regulären Saisonspiele der Bulls in den letzten vier Jahren.

Basketball "King" James erfüllt seine Mission: "Ich bin zu Hause"
NBA-Finale

"King" James erfüllt seine Mission: "Ich bin zu Hause"

Nach dem Gewinn der NBA-Meisterschaft mit den Cleveland Cavaliers schluchzt der Heimkehrer wie ein kleines Kind.   Von Claus Hulverscheidt

NHL, Las Vegas: Die nordamerikanische Eishockey-Liga NHL expandiert. Ab der Saison 2017/18 wird ein Team in Las Vegas beheimatet sein, wie am Mittwoch (Ortszeit) bekannt wurde. Der NHL-Aufsichtsrat hatte einstimmig für diese Erweiterung votiert. Die NHL ist somit die erste der vier großen nordamerikanischen Profisport-Ligen mit einem Team in der Glücksspiel-Metropole. Milliardär Bill Foley ist Mehrheitseigner des neuen Clubs und kündigte an, bis zum Start der nächsten Saison im Herbst einen Namen sowie ein Logo präsentieren zu wollen. Foley zahlt eine Expansionsgebühr von 500 Millionen Dollar, die unter den anderen 30 Team-Besitzern aufgeteilt wird. Der neue Verein wird seine Heimspiele in einer 17 368 Zuschauer fassenden Arena austragen, die im April eröffnet wurde und unweit des berühmten Las Vegas Strip liegt.

Laut Foley gab es bereits mehr als 14 000 Anzahlungen für Dauerkarten. Der Liga-Neuling wird in der Pacific Division spielen, die Western Conference somit aus 15 Teams bestehen. Um den Kader zusammenzustellen, kann Las Vegas für die Expansions-Draft im kommenden Sommer jeweils einen Spieler der anderen 30 Clubs auswählen, darunter mindestens 14 Stürmer, neun Verteidiger und drei Torhüter. Die bisherigen Mannschaften wiederum haben die Option, sieben Stürmer, drei Verteidiger und einen Torwart, oder aber acht Profis unabhängig von ihrer Position sowie einen Schlussmann an sich zu binden, damit diese nicht vom neuen Team verpflichtet werden können.

Olympia, Golf: Aus Sorge vor dem Zika-Virus verzichtet der nordirische Golfprofi Rory McIlroy auf einen Start bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. "Nach Gesprächen mit meinem Umfeld, kam ich zu dem Entschluss, dass sowohl meine Gesundheit als auch die meiner Familie Priorität hat", teilte der Weltranglisten-Vierte am Mittwoch in einem Statement mit. Auch wenn Experten die Bedrohung durch den Virus als gering einstufen, werde er nach eigener Aussage kein Risiko eingehen. Alex Cejka will trotz der Gesundheitsgefahr bei einer erfolgreichen Qualifikation für das deutsche Team in Rio dabei sein. "Zika ist für mich kein Thema. Wenn man ein bisschen aufpasst, kann man die Woche überstehen", sagte der 45-Jährige vor dem Turnier in Pulheim. Neben Martin Kaymer hat Cejka die besten Chancen auf das zweite Olympia-Ticket.

Olympische Spiele Sportler im Zika-Zwiespalt
Olympia in Rio de Janeiro

Sportler im Zika-Zwiespalt

Athleten trainieren ihr Leben lang für Olympia, nun könnte sie das Zika-Virus in Brasilien stoppen. Spaniens bester Basketballer grübelt über eine Absage - auch Serena Williams und Hope Solo sind besorgt.   Von Saskia Aleythe und Jonas Beckenkamp