bedeckt München
vgwortpixel

Copa América:Peru folgt Brasilien ins Finale

Copa América Chile Peru

Auch Superstar Arturo Vidal (rechts) konnte das Spielglück nicht zu Gunsten Chiles drehen.

(Foto: dpa)
  • Im zweiten Halbfinale der Copa América siegt Außenseiter Peru gegen Chile mit 3:0
  • Edison Flores, Yoshimar Yotún und Paolo Guerrero treffen für Peru.
  • Am Sonntag trifft Peru im Finale auf Gastgeber Brasilien.

Peru hat den Titelverteidiger Chile bei der Südamerikameisterschaft Copa América geschlagen und zieht in das Finale gegen Gastgeber Brasilien ein. Die peruanische Auswahl gewann in Porto Alegre mit 3:0 (2:0) gegen die Chilenen.

Peru ging in der 21. Minute in Führung. Christian Cueva gab den Ball von rechts in den Strafraum herein, André Carrillo lenkte ihn mit dem Kopf leicht ab und Édison Flores traf schließlich mit einem kräftigen Schuss ins rechte Eck.

In der 38. Minute erhöhte Yoshimar Yotún auf 2:0. Chiles Torhüter Gabriel Arias wollte den Ball von der Torauslinie holen, doch Carrillo schlug ihn im letzten Moment noch steil in den Strafraum und Yotún traf das leere Tor. Kurz vor Abpfiff traf in der 90. Minute noch Paolo Guerrero zum Endstand.

Am Sonntag trifft Peru im Finale im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro auf Brasilien. Chile spielt am Samstag in São Paulo gegen Argentinien um den dritten Platz der Südamerikameisterschaft.

Copa América Brasilien besiegt sein Trauma

Copa América

Brasilien besiegt sein Trauma

Im Stadion der größten Niederlage besiegt die Seleção den Erzrivalen und zieht ins Copa-Finale ein. Lionel Messi bleibt wieder ein Titel mit der Nationalelf verwehrt - und wettert gegen den Schiedsrichter.   Von Javier Cáceres