Chile Fixpunkt der Funkelnden

Dreimal zur richtigen Seite gehechtet: Chiles Torwart Claudio Bravo hielt im Halbfinale gegen Portugal sogar im Elfmeterschießen das "zu Null".

(Foto: Dmitri Lovetsky/dpa)

Elfmeterheld und Anführer: Torwart Bravo hat großen Anteil am Einzug ins Finale. Bei seinem Verein Manchester City ist er umstritten.

Von Johannes Aumüller, Kasan

Das Elfmeterschießen hatte noch gar nicht begonnen, da offenbarte sich bereits, welche Bedeutung dieser Mann mit dem neongelben Hemd für Chiles Fußball-Nationalelf besitzt. Die komplette Combo kam zusammen, ein großer Kreis aus Spielern und Stabmitgliedern formierte sich zur obligatorischen Motivationsrunde - und als Fixpunkt in der Mitte kniete wie selbstverständlich der Mann im neongelben Hemd: Torwart Claudio Bravo.

Der hielt dann eine etwa 20-sekündige Ansprache, schaffte es irgendwie, zugleich anzufeuern und zur Ruhe zu mahnen, aber in jedem Fall das ...