bedeckt München 28°

China:Guangzhou baut das größte Stadion der Welt

Der achtmalige chinesische Fußballmeister Guangzhou Evergrande hat mit dem Bau eines 100 000 Zuschauer fassenden Stadions begonnen. Die geplante Spielstätte soll die größte reine Fußball-Arena der Welt werden und trotz der Corona-Krise bis Ende 2022 fertiggestellt sein, teilte der Verein mit. Laut eines CNN-Berichts belaufen sich die Kosten für das Stadion im Design einer Lotusblüte auf 1,7 Milliarden US-Dollar (1,57 Milliarden Euro).

Das Immobilienunternehmen Evergrande hatte außerdem bei einer Pressekonferenz angekündigt, drei bis fünf weitere Stadien für 80 000 bis 100 000 Zuschauer an anderen Orten des Landes bauen zu wollen. China rüstet sich damit logistisch für den Aufstieg zu einem "Big Player" im internationalen Fußball. Das Land ist vorgesehen als Gastgeber der reformierten Klub-WM, die das größte Zukunftsprojekt des Weltverbands Fifa ist. Diese Vereins-Weltmeisterschaft mit erstmals 24 Teams sollte im Sommer 2021 Premiere haben, sie musste aber wegen der Corona-Folgen und der Verlegung der Europameisterschaft und der Copa America ins nächste Jahr auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Fest steht ferner, dass China 2023 die Asienmeisterschaft ausrichten wird.

Schon in wenigen Monaten soll auch die chinesische Super-League (CSL) in den Spielbetrieb zurückkehren. Die Liga, die in eine neue Saison startet, soll laut aktuellen Plänen Ende Juni oder Anfang Juli losgehen. Eigentlich war der erste Spieltag für den 22. Februar geplant gewesen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie, die in China ihren Ursprung hatte, wurden die Begegnungen ausgesetzt. Geplant ist eine komplette Saison mit 30 Spieltagen.

© SZ vom 21.04.2020 / dpa, sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB