bedeckt München
vgwortpixel

Premier League:Chelsea verliert und bangt

Premier League - Chelsea v Manchester United

N'Golo Kanté (sitzend) muss bei Chelsea früh ausgewechselt werden.

(Foto: REUTERS)

Antonio Rüdiger hat mit Bayern Münchens Champions-League-Gegner FC Chelsea einen weiteren Rückschlag im Kampf um den erneuten Einzug in die Königsklasse kassiert. Im Prestigeduell mit Rekordmeister Manchester United unterlagen die Blues mit Rüdiger in der Startelf daheim 0:2 (0:1) und haben nach vier Spielen ohne Sieg als Vierter mit 42 Punkten nur noch einen Zähler Vorsprung auf Verfolger Tottenham Hotspur.

Allerdings könnte womöglich auch der fünfte oder sechste Platz für die Teilnahme an der Königsklasse reichen, sollte ein englischer Klub die laufende Champions League gewinnen oder der Ausschluss von Manchester City wegen Verstoßes gegen das Financial Fairplay schon für die kommende Saison greifen.

Anthony Martial (45.) und Harry Maguire (66.) trafen für ManUnited, das nach zuletzt nur einem Punkt aus drei Spielen seine Talfahrt stoppte und als Siebter mit 38 Zähler wieder im Rennen um die Champions League ist. Zwei vermeintliche Chelsea-Treffer durch die eingewechselten Kurt Zouma (56.) und Olivier Giroud (77.) fanden nach Video-Beweis keine Anerkennung.

Bitter zudem für Chelsea vor dem Achtelfinal-Hinspiel gegen die Bayern am Dienstag kommender Woche ist der drohende Ausfall von Mittelfeld-Motor N'Golo Kanté: Bereits in der zwölften Minute musste der französische Weltmeister verletzt vom Platz.

AC Mailand gewinnt gegen Turin

Dank Ante Rebic ist der AC Mailand wieder mittendrin im Kampf um die Europapokalplätze in Italien. Zum Abschluss des 24. Spieltags der Serie A erzielte der ehemalige Frankfurter in der 25. Minute das 1:0 (1:0)-Siegtor der Rossoneri gegen den FC Turin. Nach Anlaufschwierigkeiten in Mailand kommt der kroatische Vizeweltmeister immer besser in Schwung, in den letzten fünf Spielen gelangen Linksaußen Rebic fünf Tore. Mit 35 Punkten ist Milan als Tabellenachter punktgleich mit dem Sechsten Hellas Verona, der den letzten Europa-League-Platz belegt.

Podolski siegt in der Türkei

Lukas Podolski hat sich mit seinem neuen Club Antalyaspor etwas Luft im Abstiegskampf der türkischen Süper Lig verschafft. Der Weltmeister von 2014 schlug mit seinem Team den ebenfalls abstiegsgefährdeten Kasımpaşa SK mit 3:1 (0:0). Podolski kam am Montagabend in der 72. Minute beim Stand von 3:0 in die Partie. Für den Ex-Kölner war es der zweite Liga-Einsatz für Antalya. Er war Ende Januar vom japanischen Club Vissel Kobe in die Türkei gewechselt. Als Tabellen-14. hat Antalyaspor nun sechs Punkte Vorsprung auf Verfolger Kasımpaşa SK. Bis zum ersten Abstiegsplatz sind es aber lediglich zwei Punkte.

© SZ.de/dpa/sid/ebc
Internationaler Fußball Lottogewinn für die Berater

Sperre gegen Manchester City

Lottogewinn für die Berater

Wegen der Europapokal-Sperre gegen Manchester City werden die besten Spieler kaum eine internationale Kreativpause einlegen. Ihnen bietet sich die Chance auf krasse Nebeneinnahmen.   Kommentar von Thomas Kistner

Zur SZ-Startseite