Champions League:Real fordert Klärung von Final-Chaos

Champions-League-Sieger Real Madrid hat seine Fans nach dem Final-Chaos in Paris verteidigt und eine Aufklärung der Ereignisse gefordert: "Wir möchten Erklärungen, wer dafür verantwortlich ist, dass Fans hilflos und schutzlos zurückgelassen wurden", teilte der Verein mit. Anstelle eines Fußballfests sei das Finale, das die Madrilenen am vorigen Samstag 1:0 gegen den FC Liverpool gewannen, für viele zu einem "unglücklichen Ereignis" geworden, das "weltweit für tiefe Empörung" gesorgt habe.

Das Finale im Stade de France war mit 37 Minuten Verspätung angepfiffen worden, nachdem es chaotische Szenen rund ums Stadion gegeben hatte. Die Polizei schritt gegen Menschen in Warteschlangen auch mit Tränengas ein. Es gab 238 Verletzte und 105 Festnahmen, rund 2700 Fans mit gültigem Ticket konnten das Stadion nicht betreten. Nach Erkenntnissen der französischen Regierung habe ein massiver Betrug mit Tickets zu den Schwierigkeiten geführt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB