Süddeutsche Zeitung

Champions League:Neuer trainiert ohne Probleme - Goretzka droht Gelb-Sperre

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa) - Im windig-kalten Münchner Aprilwetter hat der FC Bayern mit den zuletzt in der Fußball-Bundesliga pausierenden Manuel Neuer und Leroy Sané das Abschlusstraining für das Champions-League-Spiel gegen den FC Arsenal absolviert. Kapitän Neuer kam nach seinen Adduktorenproblemen als erster Spieler auf den Platz und nahm dann am Torwarttraining teil.

Auch bei Flügelstürmer Sané hatte Trainer Thomas Tuchel schon vor der Übungseinheit mitgeteilt, dass er am Mittwochabend (21.00 Uhr/DAZN) in der Allianz Arena ebenso wie Neuer auflaufen könne. Allerdings werde Sané wegen seiner Schmerzen am Schambein wie schon beim 2:2 im Hinspiel in London „auf die Zähne beißen“ müssen, kündigte Tuchel an. Der Coach verschwand während der Aufwärmphase noch einmal in der Kabine, um sich zusätzlich zu einer Wollmütze auch noch mit Handschuhen gegen die Kälte zu wappnen.

Beim Training fehlten die verletzten Offensivspieler Serge Gnabry und Kingsley Coman. Mit dabei war Alphonso Davies. Der Außenverteidiger ist aber gegen Arsenal nach der dritten Gelben Karte, die er im Hinspiel sah, gesperrt. Aufpassen muss beim Rückspiel Nationalspieler Leon Goretzka, der bei einer weiteren Verwarnung und einem Einzug der Bayern ins Halbfinale im Hinspiel gegen Manchester City oder Real Madrid gesperrt wäre. 

© dpa-infocom, dpa:240416-99-694619/3

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-240416-99-694619
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal