Süddeutsche Zeitung

Champions League:BVB zittert sich ins Achtelfinale

  • Borussia Dortmund gewinnt 2:1 gegen Slavia Prag und zieht ins Achtelfinale der Champions League ein.
  • Der BVB profitiert dabei von der Niederlage von Inter Mailand gegen den FC Barcelona.
  • RB Leipzig spielt 2:2 in Lyon und ist Gruppensieger.
  • Hier geht es zu den Tabellen der Champions League.

Borussia Dortmund hat in der Champions League zum sechsten Mal in den vergangenen acht Jahren das Achtelfinale erreicht. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre besiegte am letzten Spieltag der Gruppe F den tschechischen Meister Slavia Prag 2:1 (1:0) und zog dank der Schützenhilfe des FC Barcelona noch an Inter Mailand vorbei auf Rang zwei.

Jadon Sancho (10.) und Julian Brandt (61.) trafen für den Vizemeister, Tomas Soucek (43.) war für Prag erfolgreich. Julian Weigl (77.) sah kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte. Inter, das vor dem letzten Spieltag nur aufgrund des direkten Vergleichs vor dem BVB gelegen hatte, musste sich gegen eine B-Elf von Gruppensieger Barcelona mit 1:2 (1:1) geschlagen geben.

RB Leipzig ist Gruppensieger

RB Leipzig hat die Gruppenphase in der Champions League wie erhofft als Tabellenführer beendet. Der aktuell Tabellenzweite der Fußball-Bundesliga kam bei Olympique Lyon zwar nicht über ein 2:2 (2:0) hinaus, behauptete aber mit elf Punkten die Tabellenführung in der Gruppe G. Vor 56.000 Zuschauern trafen Emil Forsberg (9.) und Timo Werner (33.) per Strafstoß für die Leipziger. Für Lyon waren Houssem Aouar (50.) und Memphis Depay (82.) erfolgreich.

Den Einzug ins Achtelfinale hatte die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann bereits am vorletzten Gruppenspieltag klargemacht. Als Tabellenführer genießen die Sachsen im Achtelfinale die Vorteile, gegen einen Tabellenzweiten zu spielen und das entscheidende zweite Duell zu Hause zu bestreiten.

Die Auslosung ist am 16. Dezember. Für Leipzig ist es in der gut zehnjährigen Klubgeschichte die erste Teilnahme an der K.o.-Runde der Königsklasse.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4718688
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/dpa/sid/ebc
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.