bedeckt München 26°

Champions League:Bayern darf Rückspiel gegen Chelsea in München austragen

Champions League: Spiel zwischen FC Chelsea und FC Bayern München im Achtelfinale 2020

An der Stamford Bridge setzten sich Alphonso Davies (li.) und die Bayern deutlich gegen Chelsea durch.

(Foto: dpa)

Die Achtelfinals werden ohne Zuschauer stattfinden, genauso wie das Finalturnier in Lissabon. Lewis Hamilton wünscht sich Sebastian Vettel weiter in Formel 1. Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul muss seine Saison beenden.

Meldungen im Überblick

Fußball, Champions League: Bayern München kann sein Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea im eigenen Stadien austragen. Das gab die Uefa am Donnerstag bekannt. Die Begegnung findet am 7. oder 8. August vor leeren Rängen statt, das Hinspiel in London hatten die Bayern mit 3:0 gewonnen. Auch die übrigen drei noch nicht ausgetragenen Rückspiele finden wie geplant in Turin, Manchester und Barcelona statt. Auch in der Europa League können die restlichen Achtelfinal-Rückspiele am 5./6. August jeweils in den Stadien der Heimmannschaft ausgetragen werden. Bayer Leverkusen empfängt somit die Glasgow Rangers (Hinspiel: 3:1) in der BayArena, der VfL Wolfsburg muss dagegen zum Rückspiel gegen Schachtjor Donezk (Hin: 1:2) nach Charkiw reisen. Eintracht Frankfurt tritt beim FC Basel (Hin: 0:3) an.

Sollten sich die Bayern gegen Chelsea durchsetzen, geht es ab dem 12. August mit der Finalrunde in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon weiter. Auch dort sind keine Zuschauer zugelassen. Das Viertel- und Halbfinal sowie das Endspiel werden in nur einer Partie ausgetragen. Die Finalrunde der Europa League steigt in Köln, Duisburg, Düsseldorf und Gelsenkirchen. Die noch nicht angepfiffenen Achtelfinal-Hinspiele (Inter gegen Getafe und Sevilla gegen Roma) werden in nur einer Partie ebenfalls in Deutschland ausgetragen.

Leichtathletik, Zehnkampf: Weltmeister Niklas Kaul muss die Leichtathletik-Saison wegen einer Ellbogen-Operation abbrechen. Dies teilte der "Sportler des Jahres" von 2019 am Donnerstag auf Instagram mit. "Heute muss ich meine Saison 2020 beenden, bevor sie überhaupt angefangen hat. Nachdem ich im Mai beim Speerwerfen erneut Probleme hatte, hat sich herausgestellt, dass ich seit 2017 eine Verletzung am Ellenbogen habe, die mich seitdem an einem kontinuierlichen Wurftraining gehindert hat", schrieb der 22 Jahre alte Mainzer. Dazu postete Kaul ein Schwarz-Weiß-Foto, auf dem er seinen Kopf in den Armen verbirgt. "Um die Stabilität des Ellenbogens wieder herzustellen, habe ich mich für eine Operation entschieden. Deswegen wurde ich gestern an meinem Wurfarm operiert", erklärte er. Der Eingriff wurde in der Orthopädischen Klinik im schwäbischen Markgröningen durchgeführt. "Mir geht es soweit gut, die OP ist ohne irgendwelche Zwischenfälle verlaufen und ab morgen geht es an die Reha bzw. meine #roadtotokyo2021", erklärte Kaul.

Motorsport, Formel 1: Lewis Hamilton (35) hofft, dass Sebastian Vettel seine Formel-1-Karriere fortsetzt. Es "wäre schade", wenn der Deutsche aufhören würde, sagte der Mercedes-Pilot am Rande des Grand Prix von Österreich. "Er hat dem Sport noch viel mehr zu geben und kann noch eine Menge mehr erreichen." Es sei für die Formel 1 wichtig, so viele Topfahrer wie nur möglich zu haben. "Man sollte die Weltmeister halten, das ist nur gut für den Sport", sagte der sechsmalige Weltmeister. Vettel (33) muss Ferrari Ende dieses Jahres verlassen, seine Zukunft ist offen. In Fernando Alonso (38) kehrt 2021 ein zweimaliger Weltmeister in die Formel 1 zu Renault zurück.

Fußball, England: Rekordmeister Manchester United greift in der englischen Premier League die Champions-League-Plätze an. United gewann beim Abstiegskandidaten Aston Villa am Donnerstag 3:0 (2:0) und schob sich als Tabellenfünfter bis auf einen Punkt an Leicester City heran. Supertalent Mason Greenwood (18) sicherte den Arbeitssieg gegen einen überforderten Gegner schon kurz vor der Pause (45.+5) mit seinem neunten Saisontor. Bruno Fernandes hatte einen äußerst fragwürdigen Foulelfmeter zur Führung verwandelt (27.). Frankreichs Weltmeister Paul Pogba (58.) traf mit seinem ersten Tor seit 15 Monaten zum Endstand. Teammanager Jose Mourinho hingegen kommt mit Tottenham Hotspur weiter nicht vom Fleck. Nach einem 0:0 bei AFC Bournemouth droht dem Champions-League-Finalisten von 2019 eine Saison ohne Europapokal.

© SZ.de/dpa/sid/tbr
SOCCER - BL, RBS vs Sturm SALZBURG,AUSTRIA,01.JUL.20 - SOCCER - tipico Bundesliga, championship group, Red Bull Salzburg

RB Salzburg
:Der Nachschub an Hochbegabten reißt nie ab

Ausbilden, Siegen, Verkaufen: RB Salzburg fühlt sich wohl in seiner Endlosschleife. Unter Trainer Jesse Marsch gibt es eine Meisterschaft mit Torrekord - bei seinem Amtsantritt reagierten die Fans noch ablehnend.

Von Moritz Kielbassa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite