BVB in der EinzelkritikUnromantisch überrumpelt

Mitch Langerak erlebt eine Wettbewerbsverzerrung, Sebastian Kehl lässt das Schicksal im Stich und Mats Hummels freut sich auf Gibraltar. Borussia Dortmund beim Finale im DFB-Pokal in der Einzelkritik.

Mitch Langerak

War früher immer nur Dortmunds Pokaltorwart, ist inzwischen auch so etwas wie Dortmunds Stammtorwart. Ob er das auch in der neuen Saison sein wird, unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel, ist allerdings noch nicht offiziell verkündet. Warb nach wenigen Minuten für sich, als er Perisics Schuss reaktionsschnell abwehrte. Warb 20 Minuten später nicht für sich, als er Naldos Freistoß reaktionsschnell nach vorne ablenkte, wo Luiz Gustavo den Abpraller einschoss. So was gilt als Torwartfehler, bei Naldos wettbewerbsverzerrenden Krachern müssten aber eigentlich andere Regeln gelten. Zumal der Ball unmittelbar vor Langeraks Fäusten noch auftitschte - deshalb, gegen den Trend: Tendenz Freispruch. Genau andersrum war's beim 1:2: Solche Bälle gelten zurecht als unhaltbar. Andererseits: Wäre er zehn Zentimeter länger oder zufällig Manuel Neuer... Beim 1:3 definitiv chancenlos.

Bild: dpa 30. Mai 2015, 22:152015-05-30 22:15:52 © Süddeutsche.de/fued/ska