BVB in der Einzelkritik"Scheiß-Ende" für Hummels

Dortmunds Kapitän wird mit Krämpfen ausgewechselt. Sokratis ist bester Borusse - und wird zum tragischen Helden. Der BVB in der Einzelkritik.

Roman Bürki

Der Schweizer ist von Freiburg ins Revier gewechselt, um genau solche Spiele zu erleben wie das Pokalfinale. Die ganz großen Erwartungen hat Bürki in seiner ersten Saison beim BVB noch nicht erfüllt, dafür waren seine Leistungen nicht beständig genug. Auch gegen die Bayern wirkte der Torhüter wenig gefestigt, wenn er angespielt wurde. Besser als seine Passquote waren seine Reaktionen auf der Linie, wenn er gefordert wurde. Zum Beispiel die phänomenale Reaktion bei Ribérys Schuss in der 75. Minute. Bürki hielt den Elfmeter von Kimmich, doch das reichte nicht, um zum Helden zu werden.

Bild: Bongarts/Getty Images 21. Mai 2016, 23:482016-05-21 23:48:37 © sz.de/schma