BVB in der EinzelkritikReus dribbelt ins Leere

Trotz Kino-Qualitäten stößt Marco Reus an seine Grenzen, Mats Hummels kämpft mit stumpfen Waffen und Sven Bender wird kein Flankengott mehr. Borussia Dortmund beim 0:3 gegen Juventus Turin in der Einzelkritik.

Roman Weidenfeller

Wer den Dortmunder Werdegang in dieser Saison personifizieren möchte, ist bei Roman Weidenfeller genau richtig: Unsicherheiten und Fehler wie beim Hinspiel in Turin wechseln sich beim Torhüter ab mit souveränen Darbietungen wie zuletzt gegen Köln. Beim zweiten Kräftemessen mit Juve zeigte der Weltmeister erneut, dass ihm die Konstanz früherer Tage abhanden gekommen ist. Beim ebenso frühen wie vorentscheidenden Gegentreffer durch Tevez sah Weidenfeller nicht gut aus, der Schuss war zwar hart aber durchaus haltbar. Später hielt er zweimal stark gegen Morata, aber da hatte sich die Waagschale bereits in die falsche Richtung geneigt.

Bild: AP 18. März 2015, 22:542015-03-18 22:54:57 © SZ.de/ska