Borussia Dortmund:Wie der BVB weitere Defensiv-Blamagen verhindern will

Lesezeit: 3 min

Borussia Dortmund: Tor zum 0:1 durch Sebastian Polter gegen Torwart Marwin Hitz und Manuel Akanji.

Tor zum 0:1 durch Sebastian Polter gegen Torwart Marwin Hitz und Manuel Akanji.

(Foto: Moritz Mueller/Imago)

Gegen den VfL Bochum zeigt Dortmund vor allem in der Abwehr erneut eine schwache Leistung. Nun steht gefühlt alles auf dem Prüfstand - nur der Trainer nicht.

Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

Nationalspieler Julian Brandt brachte den wahren Moment des Nachmittags gut auf den Punkt: "Das eine ist, das Spiel zu verlieren, das andere, sich dann noch zu Recht auspfeifen lassen zu müssen." Wie begossene Pudel hatten sich Brandt und Kollegen nach der 3:4-Niederlage vor die Südtribüne gestellt, und das Pfeifkonzert der Südtribüne über sich ergehen lassen. Gegenüber, auf der Nordseite, feierten die Fans des VfL Bochum, dessen Stadion nur zwölf Kilometer von dem der Dortmunder entfernt ist, Klassenerhalt, Sieg und Demütigung des großen Nachbarn.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Healthy gut; Darmgesundheit
Essen und Trinken
»Für den Darm gilt: Je weniger Fleisch, desto besser«
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
grüne flagge
Dating
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Happy senior woman and caregiver walking outdoors; Alt werden jung bleiben Sara Peschke Gesundheit Magazin
Gesundheit
»Man muss aufhören, immer nur auf die Verluste zu schauen«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB