bedeckt München 22°

Bundesliga-Vorschau:Elf Narren sollt ihr sein

Der 22. Spieltag hat es in sich: Bayern muss gegen Aachen siegen, vor dem Nordderby verspottet Bremen den HSV und Mainz versinkt im Karneval. Die sueddeutsche.de-Vorschau.

Schon beim Uefa-Cup-Spiel unter der Woche gegen Amsterdam haben sich die Werder-Anhänger mit dem Nordderby gegen den HSV beschäftigt: "Hamburg, zweite Liga", sangen sie.

Falls wiedererwarten der HSV gewinnen sollte, hier ein Liedervorschlag: "Und ihr wollte Deutscher Meister sein?"

"Wenn wir so spielen wie gegen den BVB, haben wir gute Chancen", meint HSV-Trainer Huub Stevens. Dass das gelogen ist, belegt Spielmacher Rafael van der Vaart mit folgendem grammatikalisch einwandfreiem Satz: "Vielleicht sind wir glücklich, wenn es 0:0 ausgeht."

Im Kampf um die Meisterschaft sind die Bremer auf Schwächen der Schalker angewiesen, die bei den Buchmachern neuer Titelfavorit sind.

Schalke ist seit zwölf Spielen ungeschlagen. Dass der VfL Wolfsburg die Statistik am Wochenende verschlechtert, scheint unwahrscheinlich.

Der Tabellenführer aus dem Pott muss noch ein bisschen um den Einsatz der angeschlagenen Stars Torwart Manuel Neuer, Kevin Kuranyi und Kapitän Marcelo Bordon bangen. Trainer Mirko Slomka denkt aber zu Recht: "Uns zeichnet der Glaube aus, ein Spiel auch in den letzten Minute gewinnen zu können. Diese Mannschaft lässt nicht nach."