Bundesliga: TV-Rechte vergeben "Anne Will" bleibt, Fußball sonntags in den Dritten

Anne Will behält ihren Talk-Platz. Die ARD bestätigte sueddeutsche.de, dass die erworbenen Sonntagsspiele in den dritten Programmen laufen können.

Nun ist alles perfekt: Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat die nationalen TV-Rechte für die Spielzeiten 2009 bis 2013 an seine alten Partner Premiere, ARD, ZDF und DSF vergeben. Die Erlöse pro Saison: 412 Millionen Euro.

Die Bayern sind zukünftig auch am Sonntagabend in ARD-Programmen zu sehen.

(Foto: Foto: Reuters)

Dies bestätigte die DFL nach der Mitgliederversammlung der 36 Erst- und Zweitligisten in Frankfurt. Der befürchtete Rückgang der Einnahmen ist damit ausgeblieben. Zuletzt hatte die Liga im Mittelwert 405 Millionen Euro pro Saison kassiert.

Der Pay-TV-Sender Premiere, der mit etwa 200 Millionen Euro größter Geldgeber bleibt, wird weiterhin alle Spiele der Bundesliga und 2. Liga live übertragen. Doch auch die ARD kann sich als Sieger fühlen. Sie bleibt mit der vom Bundeskartellamt vor 20 Uhr geforderten Berichterstattung im Free-TV am Samstag bei der DFL im Boot.

Das neue Livespiel am Samstag um 18:30 Uhr läuft ausschließlich bei Premiere. Die ersten Bilder dieser Begegnung sind im Free-TV am Samstagabend im "ZDF-Sportstudio" zu sehen - hier darf das Zweite mal Erster sein.

Eine kleine Sensation aber bedeutet die Rechtevergabe für den Sonntagabend in der ARD. Die ARD berichtet über die beiden Sonntagsspiele der Bundesliga, die um 15.30 und 17.30 Uhr angepfiffen werden. Es ist allerdings noch nicht geklärt, inw elcher Form. ARD-Programmdirektor Volker Herres sagte der Nachrichtenagentur ddp: "In nächster Zeit werden wir in der ARD über die programmliche Umsetzung der Bundesliga-Rechte am Sonntag beraten."

Die Talkrunde "Anne Will" bleibt entgegen erster Auffassungen nach der Rechte-Entscheidung auf jeden Fall auf ihrem Sendeplatz um 21.45 Uhr im Ersten. "Um keine Zweifel aufkommen zu lassen, was die Zusammenfassung der Sonntagsspiele angeht: Die Sendung 'Anne Will' bleibt auf ihrem angestammten Sendeplatz. Sie ist als erfolgreiches Format davon nicht berührt. Wir sind froh, dass durch die Rechte für den Sonntag die Sportsendungen unserer dritten Fernsehprogramme so enorm aufgewertet werden können", sagte ARD-Sprecher Peter Meyer auf Nachfrage von sueddeutsche.de.

Das DSF, das momentan noch am Sonntagabend über die beiden Sonntagsspiele als Erstverwerter im Free-TV berichtet, wird nur noch die Spiele der 2. Liga in der Zusammenfassung senden. Darüber hinaus werden die neuen Samstagsspiele der 2. Liga in der Bundesliga-Highlight-Zusammenfassung der ARD gezeigt.