Bundesliga: Transfers im WinterVier Wochen Theater

Abzocker Farfán, Streikstürmer Ba und ein vergifteter Abschied in München: Die Wechselfrist ist abgelaufen, es bleibt die Erinnerung an eine absurde Transferphase. Die kuriosesten und misslungensten Wechsel des Winters.

Abzocker Farfán, Streikstürmer Ba und ein vergifteter Abschied in München: Die Wechselfrist ist abgelaufen, es bleibt die Erinnerung an eine absurde Transferphase. Die kuriosesten und misslungensten Spielerwechsel des Winters.

Noch ist es etwas ungewohnt: Edin Dzeko im Trikot von Manchester City. Nach ausgiebigem Gepokere um einen möglichen Transfer konnte der VfL Wolfsburg dem Rekordangebot des englischen Scheich-Klubs am Ende nicht mehr widerstehen - mit einer Ablöse von knapp 35 Millionen Euro avancierte der Bosnier gleich zu Beginn des Jahres zum teuersten Bundesligaspieler der Geschichte.

Bild: AP 1. Februar 2011, 10:432011-02-01 10:43:07 © sueddeutsche.de/jbe/ebc