Bundesliga-TransfersEin Mbappé würde Nürnberg helfen

Leipzig zahlt 43 Millionen für drei Talente, die außer Ralf Rangnick niemand kennt. Jannik Vestergaard ist weg, und wer ist Wout Weghorst, der nun in Wolfsburg stürmt? Die wichtigsten Bundesliga-Transfers.

Von Christopher Gerards

Schalke 04

Was sind die interessantesten Transfers? Wahrscheinlich ist es die Summe der Spieler. Schalke hat sich eine Art Best of der Mittelklasse-Klubs der ersten und zweiten Liga zusammengestellt: mit Salif Sané (l., Hannover 96), Suat Serdar (Mainz 05), Omar Mascarell (von Real Madrid, spielte aber zuletzt für Eintracht Frankfurt), Mark Uth (1899 Hoffenheim) und Steven Skrzybski (von Zweitligist Union Berlin).

Wie teuer wird das? Alle Transfers zusammengenommen: 31,5 Millionen Euro Ablöse (Quelle: transfermarkt.de). Uth kommt ablösefrei, der 21-jährige Mittelfeldspieler Serdar kostet 11 Millionen Euro.

Was sagt uns das? Schalke spielt als Vizemeister künftig Champions League und ist damit mit der berühmten Doppelbelastung konfrontiert - ein üppiger Kader schadet da nicht. Zumal ja zwei zentrale Mittelfeldspieler gegangen sind: Leon Goretzka (FC Bayern) und Max Meyer (nicht FC Bayern/vereinslos).

Bild: dpa 25. Juli 2018, 14:422018-07-25 14:42:18 © SZ.de/chge/schm/rus