Trainer im deutschen Fußball:Traumehen in Trümmern

Trainer im deutschen Fußball: Es lief schon mal besser für die drei Bundesliga-Trainer Bo Svensson, Urs Fischer und Steffen Baumgart (von links).

Es lief schon mal besser für die drei Bundesliga-Trainer Bo Svensson, Urs Fischer und Steffen Baumgart (von links).

(Foto: Montage SZ: eu-images/Imago, ActionPictures/Imago, Revierfoto/Imago)

Eben noch waren Steffen Baumgart, Urs Fischer oder Bo Svensson Trainer, die ein neues Rollenmodell verkörperten. Jetzt kommt ihnen die Realität dazwischen - und ihre Idee des Fußballs gerät an ihre Grenzen.

Von Philipp Selldorf, Köln

Die Nachricht von der am Donnerstagabend vollzogenen Trennung zwischen dem FSV Mainz 05 und Bo Svensson, einer alles andere als handelsüblichen Scheidung zwischen Klub und Trainer, hat anhand ihrer Rührseligkeit sicherlich nicht nur die Anhängerschaft in Rheinhessen berührt. Auch in Köln und Berlin, womöglich auch in Heidenheim und Bochum und vielleicht sogar in Freiburg dürfte Betroffenheit geweckt worden sein. Allerdings nicht nur aus Mitgefühl für den lieben Kollegen Svensson, sondern auch in eigener Sache.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungFC Bayern
:Diagnose: Fachkräftemangel

Das 1:2 in Saarbrücken ist das bisher eindrücklichste Beispiel für den Denkfehler, den die Kaderplaner beim FC Bayern begangen haben. Die Niederlage im DFB-Pokal platzt in eine gefährliche Phase.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: