Bundesliga Stuttgart steigt ab, Frankfurt in der Relegation, Bremen gerettet

Filip Kostic steigt mit Stuttgart ab. Im Hintergrund jubelt der VfL Wolfsburg.

(Foto: AP)

Entscheidung im Abstiegskampf der Bundesliga: Der VfB verliert und wird Vorletzter, Frankfurt patzt in Bremen - und muss weiter zittern.

Stuttgart ist nach 41 Jahren Bundesliga-Zugehörigkeit nur noch zweitklassig. Der VfB verlor beim VfL Wolfsburg mit 1:3 und beendet die Saison als Tabellenvorletzter. Er steigt neben dem Letzten Hannover 96 direkt in die zweite Liga ab.

Eintracht Frankfurt muss in zwei Relegationsspielen am 19. und 23. Mai gegen den Zweitliga-Dritten 1. FC Nürnberg weiter um den Klassenerhalt kämpfen. Die Frankfurter verloren am letzten Spieltag der Saison in Bremen mit 0:1. Der SV Werder springt damit in der Tabelle auf Platz 13 und ist gerettet.

Schalke 04 qualifizierte sich im letzten Spiel unter Trainer André Breitenreiter durch das 4:1 bei 1899 Hoffenheim für die Europa League und wurde Tabellenfünfter. Auch Mainz 05 zog als Sechster nach dem 0:0 gegen Hertha BSC direkt in die Europa League ein. Die Berliner müssen hingegen in die Europa-League-Qualifikation.

Der deutsche Meister Bayern München kam zum Saisonfinale zu einem 3:1 gegen Hannover 96. Der Tabellenzweite Borussia Dortmund trennte sich vom 1. FC Köln mit 2:2.

Alle Spiele zum Nachlesen im Liveticker.