Bundesliga:Leipzigs Olmo fällt wochenlang aus

RB Leipzig - Dani Olmo

Bitterer Verlust für RB Leipzig: Der spanische Stürmer Dani Olmo wird wochenlang ausfallen.

(Foto: dpa)

Der Spanier erleidet einen Muskelfaserriss. Basketball-Meister Alba Berlin verliert überraschend seine Auftaktpartie. Der Ironman findet erstmals nicht auf Hawaii statt.

Meldungen im Überblick

Fußball, Bundesliga: RB Leipzig muss einige Wochen auf Offensivspieler Dani Olmo verzichten. Wie Trainer Jesse Marsch am Freitag mitteilte, habe sich der 23 Jahre alte Spanier am vergangenen Wochenende beim 1. FC Köln (1:1) einen "kleinen Muskelfaserriss" im Oberschenkel zugezogen. Laut Marsch könnte Olmo eventuell auch der Nationalmannschaft während der Länderspielpause im Oktober nicht zur Verfügung stehen. "Es ist nicht gut, aber auch nicht so schlimm", sagte Marsch. Wegen seiner Teilnahme an der EM und an Olympia in Tokio hatte Olmo bereits die ersten drei Ligaspiele verpasst.

Olmo fehlt RB, das nur eines von fünf Ligaspielen bisher gewonnen hat, in einer wichtigen Phase. Nach dem Ligaspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Hertha BSC trifft Leipzig in zwei weiteren Heimspielen auf den Champions-League-Kontrahenten FC Brügge (Dienstag, 21.00 Uhr) und den VfL Bochum (2. Oktober/18.30 Uhr).

"Sicher ist diese Woche eine wichtige Woche", sagte Marsch: "Dreimal zu Hause ist wichtig. Unser Fokus liegt zu 100 Prozent auf Hertha. Das Wichtigste ist, Ergebnisse zu holen. Es ist keine Panik in der Gruppe." Das Remis in Köln bezeichnete der US-Amerikaner als "Schritt in die richtige Richtung" und forderte zugleich: "Wir sind jetzt in der Phase, wo uns ein paar Ergebnisse gut tun."

Basketball, BBL: Alba Berlin hat die Auftaktpartie in der Basketball-Bundesliga überraschend verloren. Am Donnerstagabend unterlag der Titelverteidiger in eigener Halle vor 3744 Zuschauern gegen die Telekom Baskets Bonn mit 86:88 (48:41). Obwohl Alba lange führte, gaben sie den Sieg im letzten Abschnitt noch aus der Hand. Beste Berliner Werfer waren Marcus Eriksson mit 16 und Yovel Zoosman mit 14 Punkten.

Trainer Israel Gonzalez musste auf die drei verletzten Center Johannes Thiemann, Christ Koumadje und Kresimir Nikic verzichten. Dafür wurde Ben Lammers wieder rechtzeitig fit und konnte von Beginn an mitwirken. Alba erwischte einen guten Start, weil sie gleich ihre Würfe trafen - vor allem aus der Distanz. Schon nach knapp vier Minuten wurde die Führung zweistellig (14:4). Doch danach kam Bonn besser ins Spiel und Alba bekam zusehends Probleme. Defensiv war der Zugriff nicht mehr da und offensiv schlichen sich mehr und mehr Fehler ein. Der Vorsprung schmolz Mitte des zweiten Viertels auf einen Zähler zusammen (34:33). Auch weil die Berliner Neuzugänge Jaleen Smith (MVP der Vorsaison) und Tamir Blatt noch wie Fremdkörper wirkten. Dennoch konnte Alba die Führung zur Pause halten.

Nach dem Seitenwechsel war die Partie deutlich umkämpfter. Mit erfolgreichen Distanzwürfen kämpfte sich Bonn zurück, übernahm kurz vor Ende des dritten Viertels dann sogar erstmalig die Führung (65:64). Bis zum Ende blieb es nun eng. Die Entscheidung fiel erst Sekunden vor Ende, als Alba den letzten Angriff vergab.

Basketball, WNBA: Basketball-Nationalspielerin Satou Sabally ist mit den Dallas Wings in der ersten Runde der WNBA-Playoffs ausgeschieden. Gegen die Chicago Sky gab es am Donnerstagabend (Ortszeit) ein 64:81 (29:44). Sabally hatte sichtbar mit den bekannten Problemen an der Achillessehne zu kämpfen, zeigte trotz der Niederlage ihres Teams aber insbesondere in der zweiten Halbzeit eine bemerkenswerte Leistung. Sie kam am Ende auf zwölf Punkte, vier Rebounds und eine Vorlage.

Triathlon: Ironman bricht wegen der Corona-Pandemie mit der größten Triathlon-Tradition. Die Weltmeisterschaft über 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen wird nach einer erneuten Verschiebung erstmals nicht auf Hawaii stattfinden. Der legendäre Wettkampf, der eigentlich im Oktober auf der Pazifik-Insel steigt und bereits auf Februar kommenden Jahres verschoben worden war, wird nun am 7. Mai in St. George im US-Bundesstaat Utah stattfinden.

Das gab Ironman in der Nacht auf Freitag bekannt. Zudem wird die regulär für 2022 geplante WM bei der Rückkehr nach Kailua-Kona Anfang Oktober anders als sonst nicht nur an einem Tag ausgetragen. Das Frauen-Rennen mit einem größeren Feld als üblich soll am 6. Oktober starten, das der Männer zwei Tage später. Informationen über das Rennen der sogenannten Altersklassen-Athleten will Ironman noch bekanntgeben. Die bisher letzte WM auf Hawaii fand 2019 statt, Sieger wurde damals und zum insgesamt dritten Mal Jan Frodeno. Bei den Frauen hatte Anne Haug gewonnen.

Zur SZ-Startseite
Olympia Stadion Berlin Olympiastadion Stadion Fussballstadion Tribuenen Zuschauertribuene Inne; x

SZ PlusBig Data im Profisport
:Der Fußball kämpft gegen den Zufall

In jedem Bundesligaspiel werden Millionen Daten erhoben. Sie bescheren den Fernsehzuschauern Statistiken, den Vereinen neue Möglichkeiten - und ihr Einfluss auf den Fußball wächst.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB