bedeckt München 24°

Bundesliga:Hertha holt Skjelbred fest nach Berlin

Hamburg SV's Per Skjelbred and VfL Wolfsburg's Junior Malanda fight for the ball during their German Telekom Cup soccer match in Hamburg

"Ihn endgültig zu Hertha BSC zu holen, war für uns ein großes Anliegen", sagt Geschäftsführer Michael Preetz über Per Skjelbred.

(Foto: REUTERS)

Der norwegische Nationalspieler Per Skjelbred wechselt nach einem einjährigen Leihgeschäft endgültig vom Hamburger SV nach Berlin. Der VfL Bochum leiht einen Ex-Nationalspieler aus Hoffenheim aus und Paderborn verpflichtet einen spanischen Verteidiger.

Hertha BSC hat am letzten Tag der Transferperiode Mittelfeldspieler Per Skjelbred vom Hamburger SV endgültig verpflichtet. Der norwegische Nationalspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2017, wie der Berliner Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte. In der vergangenen Saison war Skjelbred bereits von den Norddeutschen ausgeliehen worden und spielte in der Mannschaft von Trainer Jos Luhukay eine wichtige Rolle.

"Per Skjelbred endgültig zu Hertha BSC zu holen, war für uns ein großes Anliegen", sagte Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz, der am Vortag den Toptransfer des ivorischen Nationalstürmers Salomon Kalou verkündet hatte. In der Spielzeit 2013/14 absolvierte Skjelbred 28 Bundesliga-Partien und erzielte zwei Tore.

Bochum leiht sich Ex-Nationalspieler aus Hoffenheim

Ex-Nationalspieler Tobias Weis wechselt auf Leihbasis vom Erstligisten 1899 Hoffenheim zum Zweitligisten VfL Bochum. Wie die Hoffenheimer am Montag mitteilten, wird der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler erst einmal den Rest der Spielzeit beim derzeitigen Zweitliga-Tabellenführer absolvieren. In Hoffenheim besitzt Weis noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. Weis war 2007 vom VfB Stuttgart nach Hoffenheim gekommen, spielt bei den Kraichgauern aber schon seit langem keine Rolle mehr. In der vergangenen Saison war er an Eintracht Frankfurt ausgeliehen, kam aber auch dort kaum zum Zuge.

Paderborn verpflichtet spanischen Verteidiger

Aufsteiger SC Paderborn verpflichtet für zwei Jahre Rafael Lopez vom spanischen Erstligisten FC Getafe. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger, der den ersten Bundesliga-Auswärtssieg des SCP am Samstag in Hamburg (3:0) im Stadion miterlebte, wird ablösefrei nach Paderborn wechseln. Lopez hatte seinen Vertrag beim Zwölften der Primera División zuvor aufgelöst. Seit Sommer 2008 spielte Lopez beim FC Getafe, den er zuletzt als Mannschaftskapitän auf das Feld führte.

Der Defensivspezialist hat 122 Erstliga-Spiele in Spanien absolviert und dabei drei Tore erzielt. "Wir haben seit einiger Zeit die Augen und Ohren offen gehalten, um uns auch in der Abwehr zu verstärken. Ich bin sehr froh, dass die intensiven Verhandlungen mit dem FC Getafe zu einem guten Ergebnis geführt haben", sagte Geschäftsführer Michael Born. Trainer André Breitenreiter ergänzte: "Rafa ist ein Spieler, der uns sofort weiterhelfen kann. Mit seiner Erfahrung und seiner fußballerischen Ausbildung kann er unserer Mannschaft weitere Stabilität verleihen, die wir in der Bundesliga dringend brauchen."

FC Augsburg löst Vertrag mit Stürmer Bancé auf

Der FC Augsburg trennt sich von Aristide Bancé. Das teilte der Fußball-Bundesligist mit. Der Kontrakt, der noch bis zum 30. Juni 2015 datiert war, sei "in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst" worden, hieß es. Der 29-jährige Stürmer aus Burkina Faso war in der vergangenen Saison an den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ausgeliehen gewesen.