bedeckt München 10°

Bundesliga:Furioser VfL schlägt Bremen

Der VfL Wolfsburg hat seine Erfolgsserie in einem spektakulären Nordduell gegen Werder Bremen fortgesetzt und bleibt in dieser Bundesliga-Saison dank einer furiosen Angriffsleistung weiter ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner besiegte Bremen 5:3 (3:2). Durch ihren 300. Erfolg in der höchsten deutschen Spielklasse setzten sich die Wolfsburger auf den internationalen Plätzen fest.

Ridle Baku in der 22. Minute, John Anthony Brooks (25.), Wout Weghorst, der zweimal traf (37./76.), und Bartosz Bialek (90.+5) erzielten am Freitagabend die Tore beim VfL. Für Wolfsburg war es der dritte Sieg nacheinander. In einer Partie, die schöne Treffer, intensive Zweikämpfe und Emotionen bot, war Werder ein Gegner auf Augenhöhe und ging sogar anfangs in Führung. Die Tore von Leonardo Bittencourt (13.), Kevin Möhwald mit einem Kopfball der Extraklasse (35.) sowie Brooks per Eigentor (47.) waren für die Bremer aber zu wenig. In der Schlussphase liefen die Gäste dem Rückstand dann zu zehnt hinterher: Möhwald sah nach einem taktischen Foul die gelb-rote Karte.

© SZ vom 28.11.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema