bedeckt München 29°

Fußball-Bundesliga der Frauen:VfL Wolfsburg holt vierten Meistertitel in Serie

VfL Wolfsburg Women's v SC Freiburg Women's - Flyeralarm Frauen-Bundesliga

Die Spielerinnen des VfL Wolfsburg feiern das Tor zum 1:0 von Joelle Wedemeyer.

(Foto: Getty Images)

Nach dem 2:0-Sieg gegen Freiburg liegen die Fußballerinnen zwei Spieltage vor Schluss uneinholbar vor dem FC Bayern.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben zum sechsten Mal die deutsche Meisterschaft gewonnen. Das Team von Trainer Stephan Lerch besiegte den SC Freiburg 2:0 (1:0) und ist bei zwei ausstehenden Spieltagen nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Für die ungeschlagenen Wölfinnen, die noch das zweite Triple der Vereinsgeschichte im Visier haben, trafen Joelle Wedemeyer (32.) und Pernille Harder (47.) zum vierten Triumph in Serie. Mit ingesamt sechs Meister-Titeln zog der VfL mit dem Traditionsklub Turbine Potsdam gleich. Bundesliga-Rekordchampion ist der 1. FFC Frankfurt (7).

Die Frauen-Bundesliga hatte ihren Spielbetrieb Ende Mai nach fast dreimonatiger Corona-Zwangspause unter strengen Auflagen und ohne Zuschauer fortgesetzt. Titelverteidiger Wolfsburg spielt im DFB-Pokalfinale am 4. Juli in Köln gegen die SGS Essen und steht zudem im Viertelfinale der Champions League.

© SZ.de/sid/chge/sonn
Zur SZ-Startseite
Zweikampf, Spielszene, Duell, duel, tackle, tackling, Dynamik, Action, Turid Knaak (SGS, 33) Henrietta Csiszar (B04, 27; Knaak

Neustart im Frauenfußball
:Urlaub nehmen, um Bundesliga zu spielen

Nach den Männern sollen die Frauen ihre Saison unter dem gleichen Hygienekonzept neustarten. Doch die Bedingungen sind so unterschiedlich, dass manche sich schon jetzt fragen, wie der DFB sich das eigentlich vorstellt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB