Bundesliga Frankfurt verlängert Vertrag mit krebskrankem Russ

Bald könnte er sogar wieder spielen: Marco Russ hat zwei Chemotherapien überstanden.

(Foto: Arne Dedert/dpa)
  • Es gibt sie noch, die schönen Geschichten des Fußballs: Frankfurts Abwehrspieler Marco Russ bekommt trotz Krebs-Erkrankung einen neuen Vertrag.
  • Im Verein schätzen sie den 31-Jährigen sehr - schon kommendes Jahr will er wieder spielen.

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat den auslaufenden Vertrag mit dem im Mai an Krebs erkrankten Marco Russ verlängert. Der 31 Jahre alte Verteidiger erhielt einen Kontrakt bis 2019, das teilte der Klub am Samstag mit. Vor rund vier Monaten war bei Russ eine Tumorerkrankung diagnostiziert worden, danach hatte er sich einer Operation und einer Chemotherapie unterzogen.

Russ will Anfang des neuen Jahres wieder mit der Mannschaft trainieren."Ich freue mich und bin stolz darauf, noch bis 2019 in Frankfurt weiterspielen zu können", sagte Russ: "Ich danke dem Vorstand und dem Trainer, die mir in meiner derzeitigen Situation das Vertrauen geschenkt haben."

Eintracht-Manager Bruno Hübner sieht in Russ einen Profi, "dessen Meinung nicht nur auf dem Platz gefragt ist, sondern der auch jungen Spielern mit Rat und Tat hilft. Wir wissen, was wir an Marco haben, und es war für uns klar, dass wir mit ihm verlängern möchten. Jetzt wünschen wir ihm aber zunächst alles Gute für seine weitere Genesung."