Interview mit Grafite über Felix Magath:"Ich war physisch ein Monster"

Lesezeit: 9 min

"Er ist ein super Motivator. Er hat sich auch immer für persönliche Dinge interessiert, nach der Familie gefragt, wollte wissen, was los war": Grafite (links) und Trainer Felix Magath in der Meistersaison 2008/09 beim VfL Wolfsburg. (Foto: pmk/Imago)

Der Brasilianer Grafite wurde 2009 mit Wolfsburg unter Felix Magath deutscher Meister. Im Interview erzählt der ehemalige Stürmer von Medizinbällen, dem legendären "Mount Magath", von Blackouts, Wutanfällen und fliegenden Magnetknöpfen.

Interview von Javier Cáceres, Berlin

Womöglich hat Felix Magath kaum einen Spieler so geliebt wie den Stürmer Edinaldo Batista Libânio, den man in Deutschland unter dem Namen Grafite kennt. Der heute 42-Jährige aus Campo Limpo Paulista war unter anderem Copa-Libertadores-Sieger (2005) mit dem FC São Paulo. Mit dem VfL Wolfsburg unter Magath wurde er dann 2009 deutscher Meister, Torschützenkönig und Deutschlands Fußballer des Jahres. Die SZ erreichte den früheren brasilianischen Nationalspieler am Telefon.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSchalke 04
:"Die vergangenen zwei Wochen haben alles verändert"

Der Schalker Vorstandsvorsitzende Bernd Schröder spricht über die Trennung vom langjährigen Hauptsponsor Gazprom, angebliche Konkurs-Szenarien - und die nächste Schalker Trainerentlassung.

Interview von Philipp Selldorf

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: