bedeckt München 32°

Bundesliga:Bayern-Profis teilweise mit Familie im Trainingslager

Muenchen, Deutschland 06. Mai 2021: 1. BL - 2020/2021 - FC Bayern Muenchen Training 06.05.2021 in der Mitte, Trainer Han

Die Bayern trainieren nicht, wie sonst üblich, an der Säbener Straße (im Bild), sondern in Grassau am Chiemsee.

(Foto: Fotostand / Wagner/imago)

Die Bundesligisten sollen eigentlich mit möglichst kleinem Stab ins Quarantäne-Trainingslager reisen - die DFL sieht aber keinen Verstoß des FC Bayern.

Einige Spieler des FC Bayern werden im Quarantäne-Trainingslager von ihren Liebsten unterstützt. Nachdem ein paar Partnerinnen sich wie die Münchner Fußball-Profis und der Betreuerstab den Anforderungen des Hygienekonzepts mit Corona-Tests und häuslicher Quarantäne unterzogen hatten, durften sie in das Mannschaftshotel ziehen. Die Möglichkeit nahm nach dpa-Informationen vom Donnerstag eine Handvoll Frauen wahr, sehr wenige kleine Kinder waren auch dabei. Zuerst hatte die Bild darüber berichtet.

Für alle Familienangehörigen gelten die strengen Vorgaben des Hygienekonzepts der Deutschen Fußball Liga (DFL). Ein Verstoß gegen das Hygienekonzept ist das Bayern-Trainingslager laut DFL nicht, obwohl es dort heißt, man solle den Betreuerstab möglichst klein halten. "Voraussetzung für den gesamten teilnehmenden Personenkreis ist dabei, dass alle Vorgaben des medizinisch-hygienischen Konzepts umgesetzt und eingehalten wurden und werden, insbesondere auch die vorherige "Quasi-Quarantäne" und die tägliche Testung", sagte ein DFL-Sprecher am Donnerstag dem Kicker.

Die Ausgestaltung der Quarantäne-Trainingslager, unter anderem in Bezug auf Räumlichkeiten, Ablauf und Personenkreis, liege laut DFL-Sprecher in der Verantwortung der Klubs. "Zielsetzung ist es grundsätzlich, den Spielbetrieb bis zum Ende der Saison abzusichern. Voraussetzung dafür ist, den Kader bestmöglich vor Infektionen zu schützen."

Flick: Hotel kein großer Unterschied zum vorherigen Saisonalltag

Ob der Verband vom Vorgehen der Münchner informiert war und die anderen Vereine von der Möglichkeit, die Familien mit ins Trainingslager zu nehmen, wussten, wollte die DFL nicht sagen. Vom 12. Mai an mussten sich die deutschen Profivereine vor den letzten beiden Spieltagen in ein Quarantäne-Trainingslager begeben. Der deutsche Rekordmeister logiert in Grassau am Chiemsee.

Bayern-Trainer Hansi Flick hatte bereits darauf hingewiesen, dass das Hotel keinen großen Unterschied zum vorherigen Saisonalltag ausgemacht hatte. "Wir sind eh hier am Arbeitsplatz und dann zu Hause. Viel dazwischen gibt es nicht. Es ist dann halt so: Du trainierst und gehst dann auf dein Zimmer im Hotel", hatte Flick gesagt. "Ich bin froh, wenn die Saison vorbei ist und wir alle mal ein bisschen durchatmen können." Für die Nationalspieler geht es dann aber schon mit der EM-Vorbereitung weiter.

Kurze Irritation um Lewandowski

Torjäger Robert Lewandowski hat am Donnerstag das Training früher beendet. Er habe "aufgrund von Belastungssteuerung ein wenig kürzer als der Rest der Mannschaft trainiert", teilten die Bayern mit, nachdem für den 32-Jährigen bei der ersten Einheit schon nach 40 Minuten Schluss gewesen war.

Lewandowski verließ den Trainingsplatz mit Mannschaftsarzt Jochen Hahne und Physiotherapeut Gianni Bianchi. Zunächst war spekuliert worden, dass sich der Weltfußballer verletzt habe. Lewandowski steht kurz davor, den "ewigen" Torrekord von Gerd Müller (40 Treffer) aus der Saison 1971/72 zu brechen. In den Spielen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Freiburg und eine Woche später gegen Augsburg benötigt er nur noch einen Treffer, um die Marke einzustellen.

© SZ/dpa/tbr
Zur SZ-Startseite
DFB Cup - Quarter Final - RB Leipzig v VfL Wolfsburg

Dayot Upamecano von RB Leipzig
:Titelchance zum Abschied

Seit sein Wechsel zum FC Bayern feststeht, spielte Dayot Upamecano nicht immer so stark wie gewohnt. Im Pokalfinale hat er nun die Gelegenheit für einen besonders guten letzten Eindruck - im Duell mit Haaland.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB