Vielleicht hat sich auch Hamburgs Jonathan Pitroipa auch zu lange mit solchen und ähnlichen Thesen beschäftigt. Und als er dann im Spiel seines Hamburger SV gegen Bayer Leverkusen vor dem leeren Tor stand, da mag ihm durch den Kopf gegangen sein, dass in den Achtzigern mal Frank Mill vor dem leeren Tor stehend danebenschoss und dass in diesem Jahr Jakob Blaszykowski mal vor dem leeren Tor stehend danebenschoss, und dann mag ihm durch den Kopf gegangen sein, dass Mill damals ja Dortmunder war und Blaszykowski auch und dass Dortmund jetzt ja Deutscher Meister ist und dass es vielleicht fürs Saisonergebnis gar nicht so schlecht ist, so einen Ball auch mal daneben zu schießen ... Vielleicht ist ihm auch gar nichts durch den Kopf gegangen. Getroffen hat er jedenfalls nicht, und Pitroipa kann froh sein, dass es für den HSV in dieser Saison um nichts mehr geht.  

Bild: Bongarts/Getty Images 9. Mai 2011, 08:112011-05-09 08:11:17 © sueddeutsche.de/aum/jüsc