Bundesliga: Elf des SpieltagsSchnarcht weiter, ihr Maskottchen!

Lukas Podolski überzeugt als Glücksbringer, Bastian Schweinsteiger hingegen versagt kläglich. Bremens Per Mertesacker erinnert an schlimme Zeiten - und Lucien Favre ist der mit Abstand knuffigste Trainer der Liga.

Lukas Podolski überzeugt als Glücksbringer, Bastian Schweinsteiger hingegen versagt kläglich. Bremens Per Mertesacker erinnert an schlimme Zeiten - und Lucien Favre ist der mit Abstand knuffigste Trainer der Liga. Die Elf des Spieltags.

Zum ersten und wahrscheinlich auch letzten Mal steht in der Elf des Spieltags ein Akteur, der gar nicht gespielt hat und dennoch glücklicher war als all seine Kollegen, die spielen durften. Benedikt Pliquett lief bei der Niederlage von St. Pauli in Dortmund lächelnd über den Platz, er umarmte jeden, der umarmt werden wollte - und feierte in der Halbzeit mit den Fans, die ihm trotz des Rückstands gerne huldigten. Grund für Pliquetts gute Laune: Er stand beim Derbysieg gegen den HSV drei Tage zuvor auf dem Platz. Und eben nicht gegen Borussia Dortmund.

Texte: Jürgen Schmieder, Johannes Aumüller, Michael König

Bild: dapd 21. Februar 2011, 09:082011-02-21 09:08:56 © sueddeutsche.de/aum