In jeder Hinsicht vorbildlich präsentiert sich bisher Freiburgs Wintereinkauf Papiss Demba Cissé. Der Senegalese traf beim 1:1 gegen Gladbach bereits zum zweiten Mal und demonstrierte somit seine Qualitäten als tugendhafter Torschütze bei seiner neuen Rittergilde im Breisgau. Doch irgendwie fehlt dem Stürmer noch das Glück des Tüchtigen, denn keines seiner beiden Tore (das andere erzielte er bei der 1:2-Niederlage gegen Frankfurt) hatte bislang einen Freiburger Sieg zur Folge. In Ritterkategorien wäre Cissé damit wohl der ruhelose Recke im Rüstgewand, der zwar alles richtig macht, aber irgendwie immer zu kurz kommt - eine Art Lanzelot, der statt dem heiligen Grahl einen Bundesliga-Sieg mit eigenem Torerfolg sucht.

Foto: dpa

1. März 2010, 12:482010-03-01 12:48:00 ©