Bundesliga-Elf des SpieltagsMitten auf die Zwölf

Hamburgs Torwart René Adler haut einem Freiburger mit dem Ellenbogen auf die Nase und hat dafür eine seltsame Entschuldigung. Bayern-Boss Uli Hoeneß knöpft sich Theo Zwanziger vor, David Alaba macht einen auf Toni Polster - und Aron Hunt muss damit leben, dass es nun Nacktbilder von ihm gibt.

Bundesliga-Elf des Spieltags – Thomas Tuchel

Hamburgs Torwart René Adler haut einem Freiburger mit dem Ellenbogen auf die Nase und hat dafür eine seltsame Entschuldigung. Bayern-Boss Uli Hoeneß knöpft sich Theo Zwanziger vor, David Alaba macht einen auf Toni Polster - und Aron Hunt muss damit leben, dass es nun Nacktbilder von ihm gibt.

Die Elf des Bundesliga-Spieltags.

Thomas Tuchel: Wenn Thomas Tuchel tüchtig fuchtelt, wird es wild an der Seitenlinie. Der Kalorienverbrauch des Mainzer Trainers dürfte dem seiner Spieler während einer Bundesligapartie nur marginal unterlegen sein, so emotional wirbelt er auf und ab. Das ist nicht neu, wohl aber das Ausmaß seines Grolls: Obwohl Mainz gegen Nürnberg 2:1 gewann, stürmte Tuchel nach Abpfiff mit erhobenem Finger auf den vierten Offiziellen zu und versprach ihm die Protagonistenrolle in einer selbst verfassten Beschwerde. "Ich bin in arroganter und abfälliger Art in der Coaching-Zone an meiner Arbeit gehindert worden, das werde ich nicht mehr hinnehmen", sagte Tuchel später gegenüber Sky. Manager Christian Heidel wurde präziser: "Er war fast die ganze Zeit in unserer Coaching-Zone. Diejenigen, die rechts saßen, konnten gar nichts mehr sehen. Ich musste ihn darauf hinweisen, wo sein Arbeitsplatz ist." Jeder, der im Kino schon mal an der freien Sicht gehindert wurde, weiß ja, wie sehr das nerven kann.

(ska) 

Bild: dpa 12. November 2012, 09:532012-11-12 09:53:42 © SZ.de/jbe/ebc/bavo