Interview mit Christian Seifert:"Tun wir genug für unseren Erfolg?"

Lesezeit: 16 min

Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München 13.08.2021. Präsident Christian Seifert (DFL) Portrait. DFL REGULATIONS PRO; Fußball

Ebenso lange DFL-Chef, wie Angela Merkel Bundeskanzlerin war: Christian Seifert.

(Foto: Schröder/Horstmüller/Imago)

17 Jahre lang hat Christian Seifert den deutschen Fußball immer reicher gemacht. Zum Abschied spricht der Bundesliga-Chef über eine Branche zwischen Impfstreit und Goldsteak, den "dysfunktionalen DFB" - und Lionel Messi im Heidenheim-Trikot.

Interview von Claudio Catuogno, Christof Kneer und Philipp Selldorf

SZ: Herr Seifert, in diesem Jahr endet nicht nur die Ära der Bundeskanzlerin Angela Merkel (2005 - 2021) und die Ära des Bundestrainers Joachim Löw (2006 - 2021). Es endet auch die Ära des Bundesliga-Chefs Christian Seifert (2005 - 2021). Wird Deutschland Sie von den dreien am meisten vermissen - weiß es nur noch nicht?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
stressed student during home schooling pandemic alert; Psychische Gesundheit bei Kindern
Gesundheit
»Weggucken ist der schlechteste Weg«
Missbrauch in der katholischen Kirche
"Den pathetischen Rotz hätt' er sich sparen können"
Interview mit Kanzler Scholz
"Wir werden diese Pandemie überwinden"
Kaffee-Trend
Espressomaschinen sind die neuen Autos
Ex-Priester Anselm Bilgri
"Ich möchte zu einer Kirche gehören, wo Schwulsein keine Sünde ist"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB