Schwäche des BVB:In Dortmund gären Zweifel

Lesezeit: 2 min

Schwäche des BVB: Dortmunds Trainer Edin Terzic (links) mit Youssoufa Moukoko und Karim Adeyemi (rechts).

Dortmunds Trainer Edin Terzic (links) mit Youssoufa Moukoko und Karim Adeyemi (rechts).

(Foto: Bernd Thissen/dpa)

Der BVB agiert unter Trainer Terzic deutlich schwächer als unter dessen geschasstem Vorgänger Marco Rose. Die Klubbosse stehen zwar zu ihm - aber es ist kein Zufall, dass aus der Mannschaft Hilferufe kommen.

Kommentar von Ulrich Hartmann

Breaking News: Borussia Dortmunds Trainer Edin Terzic wird in der Winterpause nicht entlassen. Die Winterpause dauert diesmal wegen der Weltmeisterschaft fast zweieinhalb Monate und böte in all den langen dunklen Nächten unheimlich viel Zeit, um darüber zu grübeln, warum der BVB unter Terzic nur auf Platz sechs überwintert und neun Punkte hinter Tabellenführer FC Bayern liegt. Schwarz-gelbe Fans unkten nach der 2:4-Blamage in Mönchengladbach, das Spiel ihrer Helden habe phasenweise ausgesehen wie in der Kreisliga.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Morning in our home; alles liebe
Liebe und Partnerschaft
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Man with notebook on bed in hotel room; Diary
Gesundheit
»Wenn man seinen Ängsten aus dem Weg geht, wird alles nur schlimmer«
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Zur SZ-Startseite