Süddeutsche Zeitung

Bruder des US-Skifahrers:Chelone Miller ist tot

Chelone Miller, der Bruder von US-Skifahrer Bode Miller, ist gestorben. Der 29-jährige Snowboarder wurde tot in seinem Auto gefunden.

US-Ski-Star Bode Miller trauert um seinen jüngeren Bruder Chelone. Der 29-jährige Snowboarder wurde am Sonntag in der Nähe von Mammoth Lakes im US-Bundesstaat Kalifornien tot in seinem Fahrzeug aufgefunden, teilte die örtliche Polizei mit.

Die Behörden gehen ersten Erkenntnissen zufolge von einer natürlichen Todesursache aus. Der Bruder des viermaligen Weltmeisters war 2005 in einen Motorrad-Unfall verwickelt und lag elf Tage im Koma. Später hatte er immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, die von diesem Unfall herrührten.

Chelone "Chilly" Miller galt als talentierter Snowboarder und wollte bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi an den Start gehen.

Für Bode Miller, der nach einer Wettkampfpause in diesem Winter zur kommenden Saison die Rückkehr in den Weltcup und zu Olympia 2014 plant, ist es bereits der zweite Schicksalsschlag in diesem Jahr: Im Januar hatte seine Frau Morgan eine Fehlgeburt erlitten.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1644666
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Süddeutsche.de/dpa/sid/sonn
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.