Bremen:Gehalts-Debatten

Bei Werder Bremen wird die Vorbereitung auf die neue Saison von Verhandlungen über einen weiteren Gehaltsverzicht der Profis begleitet. Mehrere Medien berichteten, dass diese Gespräche deutlich schwieriger verlaufen als zu Beginn der Corona-Krise im Frühjahr - und dass viele Spieler über das Vorgehen der Geschäftsführung verstimmt seien. "Das sind Dinge, die intern besprochen werden. Ich glaube aber, dass die Mannschaft in guten Gesprächen ist", sagte am Dienstag der Bremer Zugang Patrick Erras. Werder hatte im Frühjahr mit den Spielern ausgehandelt, dass sie auf 20 Prozent ihres Grundgehalts verzichten, solange die Bundesliga infolge der Pandemie unterbrochen ist. Da dem Verein auch in der neuen Saison vorerst ein Großteil seiner Zuschauereinnahmen fehlen wird, hatte Geschäftsführer Frank Baumann weitere Gespräche angekündigt: "Wir müssen definitiv Einsparungen vornehmen und das Thema Gehaltsverzicht mit den Spielern besprechen."

© SZ vom 09.09.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB