bedeckt München 10°
vgwortpixel

Brasilien bei der WM:Die Farbe der Zwietracht

*** BESTPIX *** Brazil v Mexico: Round of 16 - 2018 FIFA World Cup Russia

"Trage die Amarelinha", noch besser: Trage das gelbe Trikot und Neymar auf deinen Schultern - Brasiliens Paulinho demonstriert Nationalbewusstsein.

(Foto: Dan Mullan)

Die Brasilianer liebten bisher das "kleine Gelbe", das Trikot der Nationalelf. Doch das Wahrzeichen einer Fußballnation ist zum umkämpften Politikum geworden - und sein Erfinder distanziert sich davon.

Als Philippe Coutinho das erste Tor der Seleção bei der WM in Russland erzielte, riss Guilherme Boulos, 36, zu Hause vor dem Bildschirm die Arme in die Luft. Er trug dabei das gelbe Hemd mit den grünen Halsbündchen. Ein Brasilianer jubelt im Brasilientrikot - was klingt wie eine Selbstverständlichkeit, hielten einige für so erstaunlich, dass es am nächsten Tag in der Zeitung stand. Boulos, das muss man vielleicht dazu sagen, ist nicht irgendein Brasilianer. Im Oktober will er für die Linkspartei PSOL bei den Präsidentschaftswahlen antreten. Wenn sich einer wie er öffentlich in Kanarienvogelgelb präsentiert, dann hat das inzwischen Nachrichtenwert. Denn Gelb gilt als die Farbe der Rechten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Luxusmode
"Die Krawatte ist tot"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Journalismus
Die Stimme des alten Europa
Teaser image
WM-Affäre
Sommermärchen? Deckel drauf
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"