Boxen:Schierles Protest erfolglos

Für den deutschen Boxer Silvio Schierle bleibt es bei der Niederlage in seinem ersten Kampf bei den Weltmeisterschaften in Belgrad. Der Protest des deutschen Teams nach der knappen 2:3-Wertung gegen den Tadschiken Schabbos Negmatullojew am Dienstag im Halbschwergewicht (bis 80 Kilogramm) ist abgewiesen worden. Beide Boxer hatten je eine Runde gewonnen. Die dritte war weitgehend ausgeglichen. "Silvio war aktiver und hat mehr geschlagen, der Tadschike hatte wohl die klareren Treffer", sagte Trainer Michael Timm. Nach vier Auftritten des 13 Boxer starken Teams warteten die Deutschen am Mittwoch weiter auf den ersten Sieg.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB