bedeckt München 26°

Boxen:Rachimow tritt zurück

Präsident des Box-Weltverbandes hört auf

Der umstrittene Präsident des Box-Weltverbandes Aiba, Gafur Rachimow, hat seinen Rücktritt erklärt. "Schweren Herzens habe ich mich dazu entschlossen, mit sofortiger Wirkung als Aiba-Präsident zurückzutreten", teilte der Usbeke in einer Stellungnahme mit. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte die Aiba von den Olympischen Spielen 2020 in Tokio ausgeschlossen. Neben einer Reihe von Skandalen stand dabei auch Rachimow selber im Mittelpunkt. Der Usbeke wurde von US-Behörden als einer der führenden Kriminellen des Landes eingestuft. Rachimow betonte, die Anschuldigungen seien "politisch motiviert". Der Verband wird derzeit vom Interimspräsidenten Mohamed Moustahsane geführt. Im November soll bei einem Kongress der Nachfolger Rachimows gewählt werden.

  • Themen in diesem Artikel: