bedeckt München 24°

Boxen in Leipzig:Stieglitz verteidigt Titel als WBO-Weltmeister

Boxen Robert Stieglitz - Isaac Ekpo

Der Magdeburger Robert Stieglitz gegen den Ex-Fußball-Torwart Isaac Ekpo aus Nigeria: Am Ende behielt Stieglitz die Oberhand.

(Foto: dpa)

Der Magdeburger Robert Stieglitz erkämpft sich einen Arbeitssieg gegen den früheren Fußball-Torwart Isaac Ekpo. Zufrieden mit seiner Leistung ist er nicht - blickt aber schon voraus auf einen möglichen Titelkampf gegen Arthur Abraham.

Boxprofi Robert Stieglitz hat seinen WM-Titel im Supermittelgewicht erfolgreich verteidigt. Der Magdeburger gewann in Leipzig gegen den Nigerianer Isaac Ekpo einstimmig nach Punkten (118:110, 118:110, 119:109) und bleibt damit WBO-Weltmeister.

Für den 32-Jährigen war es ein Arbeitssieg gegen den 30 Jahre alten Ekpo, der früher Fußball-Torwart war: "Ich habe es mir etwas leichter vorgestellt. Er war sehr schwer zu boxen, sehr beweglich. Es war nicht mein bester Kampf", sagte Stieglitz. "Aber die Hauptsache ist, dass ich meinen Titel behalte." Stieglitz feierte Samstagnacht vor 6000 Zuschauern in der Leipziger Messehalle den 46. Sieg in seinem 49. Profi-Kampf.

Aus Sicht von Stieglitz ist der Weg für den mit Spannung erwarteten Kampf gegen Arthur Abraham nun frei. Der dritte WM-Kampf zwischen den beiden könnte zu Beginn des kommenden Jahres stattfinden. Im März hatte Abraham seinen Titel an Stieglitz verloren. Ehe es aber zu dem mit Spannung erwarteten Kampf kommen kann, muss Abraham am kommenden Samstag in Oldenburg noch den Italiener Giovanni De Carolis bezwingen.

© sid/dpa/dmo/ratz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB