Boxen:Die Pläne von Weltmeister Fury

Nach seinem Rücktritt vom Rücktritt wird Boxweltmeister Tyson Fury seinen WM-Gürtel gegen Derek Chisora verteidigen. Promoter Frank Warren bestätigte, dass der Kampf am 3. Dezember im Fußballstadion der Tottenham Hotspur stattfinden wird. Kommendes Jahr soll es dann zum Vereinigungskampf im Schwergewicht zwischen WBC-Champion Fury und dem Ukrainer Oleksandr Ussyk kommen, der die Gürtel der Verbände WBA, WBO, IBF und IBO hält. Das wäre der Kampf der Ungeschlagenen, "auf den wir uns sehr freuen", sagte Warren. Zwischendurch gab es Spekulationen, dass Fury gegen den Kölner Mahmoud Charr antreten würde. Gegen Chisora hat Fury bereits zweimal geboxt. Bei den Commonwealth-Spielen gewann der 34-Jährige 2011 einstimmig nach Punkten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema