Kritik von BVB-Stürmer Füllkrug:Wer legt den "Ansatz" fest - wenn nicht der Trainer?

Lesezeit: 3 min

Nach dem Spiel bedient: Stürmer Niclas Füllkurg kritisierte den taktischen Ansatz bei Borussia Dortmund. (Foto: RHR/Imago)

Die scharfen Sätze von BVB-Angreifer Niclas Füllkrug nach der Niederlage in Stuttgart rücken Edin Terzic in den Fokus. Der Coach wirkt ratlos beim 1:2 - doch auch beim Kader stellt sich die Qualitätsfrage.

Von Freddie Röckenhaus

Ob Niclas Füllkrug klar war, was Worte auslösen können, nach so einem völlig verkorksten Fußballspiel? Wahrscheinlich schon. Intelligent und erfahren genug ist er dafür. Nach der katastrophalen Vorstellung von Borussia Dortmund beim VfB Stuttgart ist die Spielfeldrand-Kritik des Nationalstürmers jedenfalls in aller Munde. Und Füllkrugs Begriff vom "falschen Ansatz", mit dem seine Mannschaft den geradezu furchtbar überlegenen Stuttgartern begegnet sei, lässt wenig Spielraum für Interpretation. Wer legt den "Ansatz" fest - wenn nicht der Trainer?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFC Bayern gegen Heidenheim
:Das Beste fängt nicht an, das Beste kommt zum Schluss

Aufstellung einmal anders: Den Strapazen des Novembers begegnet Bayern-Trainer Thomas Tuchel beim 4:2 gegen Heidenheim mit einer interessanten Idee.

Von Christof Kneer

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: