bedeckt München 20°

Borussia Dortmund:Lob von Klopp

Die Dortmunder beenden ihre USA-Reise mit einem 3:2 im Testspiel gegen den Champions-League-Sieger FC Liverpool und einem darauf folgenden Fast-Food-Abend. Die Zugänge haben sich bereits gut ins Team eingefügt, ein 16-Jähriger zeigt eine ansprechende Leistung.

Selbst eine Unwetterfront in Chicago, die den Abflug um fast zwei Stunden verzögerte, konnte die gute Stimmung bei Borussia Dortmund nicht trüben - nach einer knapp einwöchigen Reise durch die USA mit 18 000 Flugkilometern durch mehrere Zeitzonen und mit diversen PR-Terminen. Vor allem das 3:2 (1:1) im Testspiel gegen den FC Liverpool sorgte am Ende der Tour für frohe Laune: "Das ist eine Charaktersache, da gehört Willensstärke dazu. Wir haben die Aufgabe mit Bravour bestanden", lobte Kapitän Marco Reus nach dem Prestigeerfolg gegen den Champions-League-Sieger im feuchtheißen South Bend. Die letzte teambildende Maßnahme der Reise fand anschließend in einem Fast-Food-Restaurant statt. Ungeachtet aller Ernährungsvorgaben gönnten sich die Spieler mit Erlaubnis von Trainer Lucien Favre Burger, Pommes und Shakes.

Auch beim Erfolg über Liverpool ließ die durch namhafte Zukäufe verstärkte Borussia großes Potenzial erkennen: "Der BVB ist auf allen Positionen mit größtmöglicher Qualität besetzt. Es ist sehr eindrucksvoll, was sie machen", schwärmte Liverpools Trainer Jürgen Klopp. Aus alter Verbundenheit vermied es Klopp jedoch, seinen ehemaligen Verein zum Bundesliga-Titelfavoriten zu erklären: "Ich will sie nicht zu sehr loben, denn es könnten ja auch einige Deutsche zuhören und der Druck auf sie damit steigen." Die Zugänge Julian Brandt, Thorgan Hazard und Nico Schulz gaben gegen Liverpool ansprechende Debüts, der erst 16-jährige Giovanni Reyna spielte am linken Flügel und bereitete das 1:0 durch Paco Alcacer (3.) vor. Zudem trafen Thomas Delaney (52.) und Jacob Bruun Larsen (58.) für den BVB. Favre wechselte in der Halbzeit neun Mal, nur Abwehr-Heimkehrer Mats Hummels und Torhüter Marwin Hitz spielten weiter. Die Tore für Liverpool erzielten Harry Wilson (35.) und Rhian Brewster (75./Foulelfmeter).